27.06.2016, 08:55 Uhr

Henndorfer holte Staatsmeisterschafts-Gold im Mountainbike-Orienteering

Bei der Mitteldistanz-Meisterschaft verbesserte Tobias Breitschädel seinen Weltranglisten-Platz. (Foto: G. Finder)
HENNDORF/GRAFENSCHLAG (buk). Zum Staatsmeister über die Mitteldistanz im Bewerb Mountainbike-Orienteering konnte sich kürzlich der Henndorfer Tobias Breitschädel küren. Bei widrigen Verkältnissen und einer selektiven Strecke konnte er sich im Niederösterreichischen Grafenschlag vor den beiden Staffelweltmeistern Andreas Waldmann und Bernahrd Schachinger durchsetzen.

"Rennen nach meinem Geschmack

"Das Rennen war genau nach meinem Geschmack", erzählt Breitschädel. "Man musste von der ersten bis zur letzten Sekunde voll konzentriert bleiben, um im dichten Wegnetz keine Fehler zu machen." Dementsprechend ging er in den Flachpassagen zwar volles Risiko ein, fuhr die technisch schwierigen Passagen allerdings mit kontrolliertem Tempo.

Internationale Punkte

Neben dem Staatsmeisterschaftstitel konnte der Henndorfer – mitten unter ausländischen Top-Fahrern – auch in der intarnationalen Wertung punkten. Hier landete er hinter dem russischen Rekordweltmeister Ruslan Gritsan auf dem zweiten Platz. Insgesamt rückte der ASKÖ-Henndorf-Orienteering-Athlet in der Weltrangliste um mehr als zehn Plätze auf Rang 31 vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.