10.10.2016, 13:45 Uhr

Niederlage zum Heimauftakt gegen die Sportunion St. Pölten

Jubel des TV Oberndorf's über den ersten Satzgewinn!
Am Samstag, den 08.10.2016 gab es den Startschuss „Dahoam“ für die Herren des TV Oberndorf. Voll motiviert und heiß auf 3 Punkte gingen sie in die Begegnung. Der Start wurde komplett verschlafen und schnell geriet man in hohen Rückstand. Dieser konnte bis zum Satzende nicht mehr aufgeholt werden – 17:25.

Der zweite Satz startete ähnlich. Jegliche Leistung in Annahme und Zuspiel passte – nur der Block als auch der Abwehrriegel der Union St. Pölten machten das Leben der Angreifer schwer. Auch dieser Satz ging schlussendlich mit 18:25 an die Gäste aus Niederösterreich.

Der dritte Satz sollte dann die Mannschaft durchrütteln, es gab eine komplette Umstellung. Mit Thomas Fischinger als neuen Regisseur, Florian Noppinger der sein Debüt für die Oberndorfer als Diagonalangreifer gab und Max Wieser welcher nun wieder in der Mitte zum Zug kam. Oberndorf spielte ab hier mutig auf und punktete mit viel Power und Leidenschaft. St. Pölten geriet immer mehr unter Druck und musste sich am Ende einem stark aufspielenden Team in diesem Satz geschlagen geben. Max Slawik verteidigte aus Libero alles aus was es zu verteidigen gab und die Angreifer verwerteten die Pässe nach Belieben.

Im letzten Satz des Tages zeigten die Oberndorfer phasenweise wieder ihre Stärken, verschliefen aber auch hier den Start mussten sich aber am Ende knapp mit 21:25 geschlagen geben.
Fazit des Spiels des Trainerduos, „Man kann auf den Sätzen 3 und 4 aufbauen. Das Team bietet noch viel Potential auf dem wir weiter aufbauen werden. Man muss auch sagen, dass uns die beiden Trainer der bisherigen Gegner als Aufsteiger, mehr als Ernst nahmen und uns von Anfang an als würdigen Gegner sahen und ihr Team darauf einstellten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.