25.07.2016, 19:00 Uhr

Seekirchner Faustballer im Vize-WM-Team

Präsentieren ihr WM-Silber: Abwehrspieler Simon Dihlmann und Angreifer Leo Scheidler. (Foto: Strasser/ASKÖ Seekirchen)
SEEKIRCHEN/NÜRNBERG (buk). Zu Vizeweltmeistern gekürt haben sich am Wochenende die beiden Seekirchner Faustballer Simon Dihlmann und Leo Scheidler mit dem Österreichischen U18-Nationaleteam gekürt. Nach Siegen in der Vorrunde gegen die Teams Indien 1 und Indien 2, die Schweiz, Brasilien und Deutschland, ging es im Halbfinale erneut gegen die Schweiz – die wieder geschlagen wurde. Im Finale war allerdings gegen den Hausherren und Titelverteidiger Schluss: Vor rund 1.400 Zuschauern verlor das Österreichische Team mit 2:4.

Timeout brachte die Wende

Und das, obwohl Österreich im ersten Satz mit 9:5 Punkten in Führung lag. Nach einem Timeout der Gastgeber konnten die Deutschen das Spiel allerdings drehen und auch den zweiten Satz für sich entscheiden. Österreich verkürzte auf 1:2, Deutschland erhöhte auf 1:3 und Österreich zog erneut auf 2:3 nach. Im Endeffekt reichte die Leistung aber nciht mehr aus, um den fünffachen Weltmeister zu schlagen.

Seekirchner an der Weltspitze

Dass sich Faustballer aus Seekirchen mit der Weltspitze messen, war nicht das erste Mal. 2014 konnte das Österreichische Nationalteam in Brasilien Bronze holen, im Kader war damals Patrick Hummel. Und auch 2003 – als in Italien ebenfalls Silber erobert wurde – war mit Lukas Pichelstorfer ein Seekirchner im Team.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.