14.06.2016, 00:00 Uhr

Plusregion Lehrlinge

Daniel Schierl
Lehrberuf Elektromaschinentechniker

Für die Ausbildung zum Elektromaschinentechniker ist eine Lehrzeit von dreieinhalb Jahren vorgesehen. Anhand von technischen Unterlagen planen sie die Arbeitsabläufe. Sie fertigen die Bauteile, montieren sie zu Baugruppen, verdrahten die elektrischen und elektronischen Bauteile und bauen Geräte, Maschinen oder Anlagen zusammen. Elektromaschinentechniker nehmen an Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, Trockner, Staubsauger Reparaturarbeiten vor, beraten die Kunden und stehen ihnen auch für Informationen und Installationen der Geräte zur Verfügung. Wesentliche Anforderungen für den Beruf sind Zuverlässigkeit, Genauigkeit, Geschicklichkeit, Teamfähigkeit, technisches Verständnis, eine rasche Auffassungsgabe und logisches Denkvermögen. Möglichkeiten für die Weiterentwicklung sind sehr gut. Außerdem ist ein Aufstieg zum Vorarbeiter, Werkstattleiter, Serviceleiter und Meister möglich.

Expert Schwab
Moosweg 1
5203 Köstendorf
Tel. 06216/6511
Fax: 06216/6511-20
E-Mail: office@elektro-schwab.com
www.elektro-schwab.com


Lehrberuf Gas-, Wasser- und Heizungsinstallateur

Der Lehrberuf Gas-, Wasser- und Heizungsinstallateur beinhaltet zwei Berufsausbildungen. Im ersten Lehrjahr beschäftigen sich die Lehrlinge mit dem Material und der Handhabung von Maschinen. Sie lernen die Verbindungsarten von Rohren und die erforderliche Schutzausrüstung kennen. Im zweiten Lehrjahr werden die Brunnen- und Pumpenarten sowie die Zusammensetzung des Wassers gelehrt. Das dritte Jahr behandelt Gasleitungen und Verlege-Richtlinien und im vierten Jahr die Heizungs- und Lüftungstechnik. Die Installateure montieren Gasdurchlauferhitzer, Warmwasserspeicher, Gasherde, Gasheizgeräte und beraten ihre Kunden über Energie sparende Techniken. Zu ihren Aufgaben zählen Verlege-Pläne skizzieren, Berechnungen durchführen, Rohre mit Schneidbrenner, Säge- oder Rohrschneider zuschneiden, Rohrstücke biegen, Gewinde schneiden, Leitungsteile verschrauben, verschweißen, löten sowie Dichtheitsprüfungen durchführen.

b.r.e. Installationen
Gesellschaft m.b.H.
Mondseer Straße 1
5204 Strasswalchen
Tel. 06215/8215
E-Mail: office@bre.at
www.bre.at







Lehrberuf Maurer

Der Maurer ist der Hauptbauhandwerker des Rohbaus. Sie errichten Bauwerke aus verschiedenen Baumaterialien bzw. Fertigteilen im Hoch- und Tiefbau und führen auch Sanierungs-, Restaurierungs- und Umbauarbeiten an Bauwerken durch, die neben der Errichtung neuer Bauwerke ein immer wichtigeres Aufgabengebiet werden. Maurer lernen technische Zeichnungen und Skizzen kennen, anhand derer sie Bauwerke von Grund auf konstruieren können müssen. Die Arbeitsmaterialien sind Ziegel und andere Bausteine, Beton, Mörtel, Füll- und Isolationswerkstoffe sowie verschiedene Werkzeuge. Maurer beherrschen den sicheren Einsatz der Werkzeuge und arbeiten mit industriellen, halb- oder vollautomatischen Maschinen. Aufstiegsmöglichkeiten bestehen durch Weiterbildung zum Vorarbeiter, Polier und auch Baumeister. Der Lehrling schließt die dreijährige Lehrzeit mit der Lehrabschlussprüfung ab.


Berger-Bau GmbH & Co. KG
Eichenfeldweg 2
5202 Neumarkt
Tel. 06216/7684
Fax: 06216/7684-19
E-Mail: office@bergerbau.at
www.bergerbau.at

Daniel Schierl, Geselle
„Mir gefällt besonders gut, dass ich selbstständig arbeiten kann. Wenn ich mir nicht sicher bin, werde ich von den Kollegen unterstützt. Wir haben ein sehr gutes Arbeitsklima. Freude macht mir, wenn ich unseren Kunden ein Gerät liefere, installiere und bei Fragen weiterhelfen kann. Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich.“

Manuel Insinger, 3. Lehrjahr
„Ein großer Vorteil ist, dass ich nicht weit zur Arbeit habe. Ich war bereits während der Schule in diesem Betrieb schnuppern und wollte diesen Beruf erlernen, weil mir diese Arbeit von Anfang an sehr gut gefallen hat. Ich sehe jeden Tag neue Situationen, komme zu Kunden und lerne dadurch ständig dazu.“

Michael Kriechbaumer, Geselle
„Ich würde die Lehre jederzeit wieder machen. Die Lehrabschlussprüfung habe ich mit Gut bestanden. Jetzt bleibe ich in der Firma, weil ich Praxis für die Vorarbeiter-Prüfung brauche. Auch Polier ist eine Überlegung wert. Ich freue mich, weil ich durch meinen Beruf auch zu Hause viel selbst machen kann.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.