12.09.2016, 19:15 Uhr

Bring Bewegung in Dein Leben

Wien: Sport und Bewegnung | Die Wiener Turnvereine starten mit mehreren Hundert Kursen ins neue Schuljahr
Eigentlich sollte ausreichend Bewegung heute für jedermann selbstverständlich sein. In der Praxis betrachten aber jede Menge Wienerinnen und Wiener jeden Alters mit zwei Wochen Olympia-Schauen ihr persönliches Sportpensum als erledigt.

Doch nichts leichter, als das schleunigst zu ändern: Seit Beginn des Schuljahrs bieten alleine die Wiener Turnvereine wöchentlich mehrere Hundert Turnstunden an. Vom Eltern-Kind-Turnen bis zur Altherren- oder Damenriege, von gesundheitsorientierter Gymnastik bis zum Kunstturnen. „Es ist eigentlich unvorstellbar, in diesem breiten Angebot nicht das Richtige zu finden“, ist Werner Schultes, Obmann des Dachverbands ÖTB Wien überzeugt. „In den Turnvereinen kümmern wir uns um alle Generationen und alle Leistungsklassen.“

Wichtig ist für Schultes auch, dass es in den Turnvereinen nicht nur um Bewegung, Fitness und sportliche Leistung geht. „Turnvereine sind keine Fitnessstudios. Im Turnverein findet man eine aktive Gemeinschaft, die für viele unserer Mitglieder fast so etwas wie eine zweite Familie ist.

Manche machen bei Wettkämpfen mit, andere bei den zahlreichen Wanderungen, die von unseren Vereinen organisiert werden, und viele Kinder kommen auch zu Spielstunden oder fahren mit anderen Turnkindern ins Ferienlager. Kurz: Wir bieten ein soziales Umfeld, in dem man nicht in erster Linie deswegen trainiert, weil man halt etwas für den Körper tun muss, sondern in dem Bewegung und Sport schlicht Freude machen.“

Damit liegen die Turnvereine offenbar voll im Trend und die meisten Stunden sind bestens besucht. Aus mehreren Gründen: Einerseits weil immer mehr Menschen lieber in Gemeinschaft turnen, als alleine im Fitnessstudio zu trainieren, andererseits, weil gerade Geräteturnen derzeit ein erstaunliches Comeback erlebt: Aus den Trendsportarten wie Streetrunning, Parcous oder Calisthenics kommen immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene, die im Turnverein klassische Turntechnik erlernen wollen. „200 Jahre alte Turngeräte wie Reck, Barren Ringe oder Sprossenwand sind auf einmal wieder topaktuell „ freut sich Schultes. „Und auch wenn die einen vielleicht „tolle Übung“ sagen und die anderen „coole Moves“ fühlen sich die aus dem Trendsport kommenden Neo-Turner bei uns bestens aufgehoben.“
Informationen zum Turnangebot in den Wiener Turnvereinen: www.oetbwien.at
Informationen zum Turnangebot in Floridsdorf/Jedlesee:www.tsv-jedlesee.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.