02.08.2016, 21:32 Uhr

Sommerliche Nachrichten aus dem Tanzstudio Apollo 21

Anton Betnev und Jacqueline Mokrzycki während eines Turniers (Archiv) (Foto: Regina Courtier)
Wien: Tanzstudio Apollo21 |

Trainigscamps, Sommercard, Internationale Turnierteilnahmen:

Am letzten Juliwochenende fand in Graz ein hochkarätig besetztes internationales Tanzturnier statt. Die amtierenden Weltmeister waren beim Styrian Open am Start, viele absolute Weltspitzenpaare, und mittendrin auch Jacqueline Mokrzycki und Anton Betnev vom Team Apollo21. Die beiden schafften es ins Viertelfinale!

Das ist schon etwas ganz Besonderes:

Inmitten der besten Paare der Welt zu tanzen, auf der Tanzfläche neben dem Weltmeisterpaar Dimitry Zharkov & Olga Kulikova (Russland). Und dann noch das Viertelfinale der besten 24 zu erreichen. Wir gratulieren der Floridsdorferin Jacqueline Mokrzycki und ihrem Tanzparten Anton Betnev ganz besonders herzlich zu dieser großartigen Leistung!
Die Senioren vom Team Apollo21 konnten ebenfalls im Juli punkten. Bei den Oberbayrischen Tanztagen am 23. und 24. 7. in Rosenheim belegten Martina & Erich am Samstag einen zweiten und am Sonntag einen dritten Platz jeweils in der Standard B II Klasse.

Im Sommer nicht faul

Der Juli diente nicht nur der Erholung, es wurden 2 Trainingscamps von den Tänzern des Tanzstudios Apollo21 fleißig frequentiert. Erfolgstrainer Sebastian Hoffmann legte das Standardcamp wie gewohnt in die erste Wiener Ferienwoche, das Lateincamp folgte in der dritten. Diese Trainingscamps erfreuen sich steigender Beliebtheit, auch bei „auswärtigen“ Paaren, die wie immer willkommen waren. Das Programm war abwechslungsreich gestaltet und brachte für alle neue Erkenntnisse. Auch der Teamgeist, der im Apollo21 schon sprichwörtlich ist, wurde weiter gestärkt.

Die besonders preiswerte Sommercard

lockte (und lockt noch immer) auch heuer wieder Gäste ins Floridsdorfer Tanzstudio. Denn hier gibt es keine Schließzeiten im Sommer. Alle Gruppentrainings, Practices und Formationstrainings finden statt.

Jacqui und Anton, das Paar ist Mitglied des Nationalteams, werden am Ende des Sommers auch noch am Kadertrainingslager des ÖTSV teilnehmen. So wollen sie gut vorbereitet in die Herbstsaison starten.

Was ist das Besondere an einem Tanzstudio?

Die Namensgebung ist oft nur für Insider verständlich. Was ist der Unterschied zwischen Tanzsportklub, Tanzschule oder Tanzstudio? „Das Tanzstudio Apollo21 ist unabhängig von Vereinen und Verbänden, und sieht sich als Trainingsplattform für Tänzerinnen und Tänzer aller Sparten und Richtungen“, erklärt Erfolgstrainier Sebastian Hoffmann. Egal, in welchem Verband (WDSF oder WDC) und egal für welchen Verein ein Paar startet, es kann im Apollo21 trainieren. Nur hier, oder zusätzlich zum Training in einem Tanzsportklub.

Für den Start bei einem ÖTSV-Turnier

ist die Zugehörigkeit zu einem ÖTSV-Club notwendig – es gibt die Möglichkeit einer Kombimitgliedschaft zwischen einem ÖTSV-Verein und dem Tanzstudio Apollo21 ohne Mehrkosten. Von 6 – 22 Uhr steht das Studio den Mitgliedern zur Verfügung und es unterrichten hier geprüfte Trainer, Instruktoren und Übungsleiter. Die meisten Mitglieder vom Tanzstudio Apollo21 haben hier ihre Basis, wo sie rund ums Jahr sporttechnisch und strategisch betreut werden. Es gibt aber auch Mitglieder, die nur gelegentlich vorbei kommen oder nur bestimmte Angebote nutzen.

Tanzinteressierte, die nicht an Turnierstarts interessiert sind, können die Angebote des Tanzstudios Apollo21 genauso in Anspruch nehmen.


Auch, wer nur einen Hochzeitstanz einstudieren will, ist willkommen. Derzeit reicht die Bandbreite im Apollo21 vom Anfänger bis zum Mitglied im Nationalteam.

Und Tanzschule für Gesellschaftstanz?

Das ist überhaupt etwas ganz anderes. Im Tanzstudio wird das Hauptaugenmerk auf Tanzsport und/oder künstlerischen Showtanz gelegt. Die Betreuung erfolgt individuell oder in Gruppenstunden, nicht in einem Kurssystem. Deshalb ist der Einstieg auch jederzeit und unabhängig vom momentanen Leistungsstand und unabhängig vom Alter möglich. Auch ohne Tanzpartner kann man sich tänzerisch weiterentwickeln.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.