09.05.2016, 19:15 Uhr

Kinder in die Mitte

Die Jungscharkinder beim Osterbasteln im Pfarrheim. (Foto: Petra Hartl)

SANDL. Samstag Nachmittag und im Pfarrheim ist die Jungschar los. Heute ist Jungschar-Nachmittag. Im Gruppenraum basteln die Kinder schon ganz eifrig an kleinen bunten Papier-Schmetterlingen.


„Aber psst – nichts sagen, das sind die Geschenke für Muttertag.“
erklärt ein eifriger Bastler. Neben dem Basteln werden in den Jungscharstunden auch Themen behandelt, gespielt, gesungen und gelacht. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen die Spiele Viecherei und Verstecken im ganzen Pfarrheim. Auf die Frage was an der Jungschar so toll ist, kommt eine klare Antwort. Die Mädels Anika und Lisa sind sich einig: „Einfach alles, aber am Besten von allem ist das Jungscharlager.“ Für diese Woche lassen sich die Gruppenleiter immer ganz besondere Dinge einfallen. Im Vorjahr war das Motto zum Beispiel: Einmal um die ganze Welt. Zu den Highlights eines Jungscharjahres zählen aber auch die Muttertagsmesse, die jedes Jahr von den Kindern gestaltet wird und die Sternsingeraktion.

Neben den Pfarrleiterinnen Johanna Gruber und Lisa Schaumberger betreuen noch dreizehn weitere ausgebildete GruppenleiterInnen die Kinder in den Gruppenstunden. Die Jungscharstunden finden jede zweite Woche nach dem Gottesdienst von 10 bis 11 Uhr im Pfarrheim Sandl statt. Burschen und Mädels ab der Erstkommunion sind dazu herzlich eingeladen.

In Sandl engagieren sich schon seit Beginn der 80er Jahre Gruppenleiter für die Jungschar. Franz Wagner – einer der Gruppenleiter der ersten Stunde(n) – blättert gedanklich in seinem Erinnerungsalbum. Eine besonders prägende Erinnerung ist für ihn das erste Jungscharlager. Drei Tage zelten beim Rosenhoferteich. „Das war Abenteuer pur“ erzählt Wagner. Sogar ein Musical stellten die Gruppenleiter gemeinsam mit den Kindern auf die Füße. Die Aufführung von „Alibaba und die 40 Räuber“ verlangte allen Beteiligten ganzen Einsatz ab.

Die Katholische Jungschar ist eine österreichweite Gliederung der Katholischen Aktion und wurde in der Nachkriegszeit (1947) gegründet. Die Kinderorganisation hat mittlerweile 151.000 Mitglieder und stellt die Kinder in die Mitte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.