14.04.2016, 12:09 Uhr

"Orgelpunkt 12" geht in die vierte Saison

Von links: Bernhard Prammer (Künstlerischer Leiter), Stadtpfarrer Franz Mayrhofer und Pastoralassistentin Irmgard Sternbauer.
FREISTADT. Seit 2013 ist die Konzertreihe "Orgelpunkt 12" in Freistadt ein Publikumsmagnet. Mehr als 5000 Besucher lauschten seither dem Klang der beiden Orgeln in der Stadtpfarrkirche. Auch heuer ist es Bernhard Prammer, dem künstlerischen Leiter der Konzertreihe, gelungen, in einer stattlichen Anzahl von zwölf Konzerten namhafte Interpreten für die Freistädter Orgeln zu begeistern.

Die große Metzlerorgel ist ein hochqualitatives Instrument von überregionaler Bedeutung. Sie wurde 2005 von der Schweizer Orgelbaufirma Metzler neu in das historische Orgelgehäuse eingebaut. Das schmucke kleine Orgelpositiv aus der Barockzeit, das vom Verein Labyrinthus vor dem Verfall gerettet werden konnte, ist ein Instrument des Freistädter Orgelbauers Lorenz Franz Richter und stammt aus dem Jahr 1763. Seit der gelungenen Restaurierung hat dieses Klangjuwel aus der Vergangenheit viele Hörer erfreut.

Die Termine (freitags, 12 Uhr):

6. Mai: Bernhard Prammer (Freistadt)
13. Mai: Ewald Donhoffer (Wien)
20. Mai: Bernd Geißelbrecht (Vöcklabruck)
27. Mai: Hansjürgen Schwarz (Wien)
3. Juni: Marina Ragger (Linz)
10. Juni: Preisträger "Prima la Musica"
17. Juni: Christoph Zehrer (Aigen/Schlägl)
24. Juni: Johannes Dandler (Schärding)
1. Juli: Bernhard Prammer (Freistadt)
8. Juli: Wolfgang Glüxam (Wien)
15. Juli: Magdalena Hasibeder (Wien/Basel)
22. Juli: Melanie Jäger-Waldau (Überlingen, GER)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.