20.06.2016, 14:03 Uhr

Von Feld zu Feld am ersten Mohnblütensonntag

Die blühenden Mohnfelder kann man am 3. Juli in Neumarkt bewundern. (Foto: Köppl)
NEUMARKT. Die Gemeinde Neumarkt lädt erstmals zum "Mohnblütensonntag". Der Mohnanbau und andere Gewürzpflanzen stehen an diesem Tag, Sonntag, 3. Juli, 13 bis 17 Uhr, im Mittelpunkt einer genussvollen Rundwanderung zwischen Feldern und Bauernhöfen. Der Start ist bei der Burgruine in Kronast (Zufahrt über Lest). Der vier Kilometer lange, kinderwagengerechte Weg führt vorbei an blühenden Mohnfeldern, die mit Info-Tafeln ausgestattet sind. Passend zur Fußball-Europameisterschaft wurde ein "Fanfeld" in rot-weiß-roter Optik angelegt. Saatbau Erntegut Kefermarkt wird mit einem Stand interessierte Landwirte über den Gewürzanbau informieren. Die örtlichen Bauern bieten Jausen und Getränke an und der Reichenthaler Naturbäcker Martin Bräuer sowie weitere Aussteller verköstigen die Besucher mit einer großen Vielfalt an Mohnbackwaren. Mit diesem großen Fest möchte die Ortsbauernschaft Neumarkt auf die Früchte ihrer Felder hinweisen und den Wert heimischer Gewürzpflanzen betonen.

Das Mohndorf Schwandtendorf

Die Ortschaft Schwandtendorf in Neumarkt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Mühlviertler „Mohndorf“ entwickelt. Auf immer mehr Feldern gehen die Mohnsaaten auf, die vom örtlichen Züchter Peter Köppl kultiviert wurden. Damit stellt dieser unter Beweis, dass das Mühlviertel ganz hervorragend zum Anbau alternativer Kulturen in der Landwirtschaft geeignet ist. Neben Mohn ernten die Landwirte in Schwandtendorf auch vermehrt Kümmel, Koriander, Leinsamen, Lupinen sowie Leindotter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.