26.06.2016, 12:01 Uhr

25 Jahre Reitwegenetz und die Vision lebt

„Geht es dem Pferd gut, geht es dem Menschen gut“, so Gabriele Lackner-Strauß.
SCHÖNAU. Gebührend gefeiert wurde das Jubiläum „25 Jahre Reitwegenetz“, zu dem der Reitverband Mühlviertler Alm mit seinen Vereinen auf den Reitpark Gstöttner (Schönau) geladen hat. Am Tag zuvor fand unter Vorsitz der Präsidentin des österreichischen Pferdesportverbandes (OEPS) Elisabeth Max-Theurer die Präsidiumssitzung des OEPS auf der Mühlviertler Alm statt. Bei dieser Sitzung waren alle Präsidenten der Landesfachverbände anwesend, im Zentrum stand unter anderem das Thema „Vom Breitensport zum Spitzensport“. Begeistert von dem Engagement der Mühlviertler Alm, gaben die Präsidenten auch dem Jubiläumsfest die Ehre.

Großes Engagement der Betriebe

Landesrat Max Hiegelsberger lobte in seiner Festansprache das große Engagement aller Betriebe, Reitvereine, Gemeinden und regionaler Akteure. Einen besonderen Dank sprach er an die Landwirte und Grundstücksbesitzer aus, ohne deren Wohlwollen ein derartiges Projekt nicht am Leben erhalten werden kann. Die Besonderheit von sanftem Tourismus und nachhaltigem Wirtschaften hat die Landtagsabgeordnete Gabriele Lackner-Strauß mit folgendem Sprichwort auf den Punkt gebracht „Geht es dem Pferd gut, geht es dem Menschen gut“. Zum Abschluss des Festprogramms bedankte sich der Obmann des Reitverbandes Mühlviertler Alm, Wolfgang Binder, bei allen Pionieren für die Entwicklung des Reitwegenetzes. Organisiert und ausgerichtet wurde das Fest von den Schönauer Pferdefreunden, welche sich über die zahlreichen Besucher sehr gefreut haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.