12.05.2016, 09:06 Uhr

Eine Mühlviertlerin erzählt: "Mein Familienalltag in der kanadischen Wildnis"

(Foto: Manuela Zeitlhofer)
"Stellen Sie sich vor, Sie leben in der kanadischen Wildnis. Ohne Straßenzugang. Eine Bootsstunde von den nächsten Menschen entfernt. Ohne Zivilisationslärm. Nur Bären, Elche und Wölfe als Nachbarn.
Die gebürtige Mühlviertlerin Manuela Zeitlhofer wanderte 2003 in das kanadische Yukon Territorium aus. Seit 2008 lebt sie mit Partner Gaetan in der Wildnis, 30 Kilometer von den nächsten menschlichen Nachbarn entfernt. 2011 wurde Tochter Anya geboren. Die Familie führt ein bescheidenes Leben im Einklang mit der Natur, aber unter bedachter Verwendung moderner Errungenschaften wie Motoren und SatellitenInternet. Geld verdienen verlangt einiges an Kreativität: Gaetan lebt vom Verkauf seiner Vogel-Schnitzarbeiten und Manuela schreibt Bücher über den Familienalltag fern jeder Zivilisation." (Manuela Zeitlhofer).

Alle ein bis zwei Jahre besucht Manuela Zeitlhofer das Mühlviertel und teilt in dieser Zeit gerne ihre Erlebnisse mit Interessenten: In einem etwa einstündigen Vortrag mit knapp 90 Bildern und mehreren Kurzvideos gibt sie Einblick in den Familienalltag in der Wildnis. Themen wie „Extreme Temperaturen / Extreme Lichtverhältnisse“, „Wildnisalltag mit Kleinkind“, „Jagen“, „Maschinen und Holz“ und „Geld verdienen in der Wildnis“ werden dem Zuhörer durch Bilder und Geschichten näher gebracht. Die Auswanderin geht spontan auf Fragen aus der Zuhörerschaft ein und reißt durch ihre offene, begeisterte Art mit und macht Lust auf mehr Wildnis.

In Freistadt ist Frau Zeitlhofer am Dienstag, 24.5.2016 um 19.00 im Cafe Hubertus zu Gast. Karten für diese Veranstaltung erhalten Sie bei der VHS Freistadt (Tel: 050/6906-4387) oder auf der Website der VHS OÖ.

Fotos zur Verfügung gestellt von Manuela Zeitlhofer (Copyright)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.