25.05.2016, 08:37 Uhr

"CellaFiberNet" freut sich über 50sten Kunden

Von links: Martin Huber mit Freundin Barbara Wahl und Hans Furtlehner.
BAD ZELL. Vor kurzem hat sich mit Martin Huber aus Riegl als 50. Kunde für das „CellaFiberNet“ entschlossen. Dieses freudige Ereignis wurde mit einem kleinen Geschenk seitens des Netzbetreibers, Hans Furtlehner, gewürdigt. "Die im vergangenen Halbjahr kräftig gestiegenen Anschlusszahlen sind erst der Anfang eines Trends, der sich in nächster Zeit fortsetzen wird", sagt Furtlehner.

Derzeit wird die acht Kilometer lange Strecke nach Schönau geplant und noch im heurigen Sommer gebaut. "Damit steht das Breitbandnetz ab Herbst 2016 den Bewohnern der Kettnersiedlung, von Wolfgrub und Fürling sowie dem Ort Schönau zur Verfügung", informiert Furtlehner.

Schönau erhält auch einen separate Ortszentrale, um den Ausbau des gesamten Gemeindegebietes zu ermöglichen. Dieser Schritt zeigt die Richtung vor, wie sich das Netzwerk langfristig entwickeln wird. Gespräche zur Koppelung der eben entstehenden Netze Rechberg, Pabneukirchen und in Richtung Freistadt laufen seit längerem.

Die Ziele dieser Netzkooperationen sind das Erreichen guter Konditionen für Backbone-Anbindungen, das Weitergeben von Know-how und der günstige Zukauf von Leistungen der Kooperationspartner. „CellaFiberNet“ hat sich etwa dem Thema der professionellen GPS-Vermessung und Leitungsdokumentation gewidmet, das bereits eifrig in Anspruch genommen wird. "Dies zeigt auch, dass sehr viel Wertschöpfung in der Region verbleibt und dass in weitere Folge auch Arbeitsplätze entstehen", so Furtlehner.

Finanziert wird der Ausbau in erster Linie durch private Mittel und durch Fördergelder der Breitbandinitiative des Bundes sowie des Landes OÖ.
Weitere Informationen gibt es auf CellaFiberNet

Hinweis: Für Infos steht der Projektverantwortliche, Hans Furtlehner, unter der Nummer 0699 / 11724647 oder office@cellafibernet.at zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.