19.05.2016, 13:02 Uhr

Hannah hatte es eilig: Geburt im Rettungswagen

Von links: Daniel Klem (Notfallsanitäter), Anita Haider (Rettungssanitäter), Christoph Spiegl (Rettungssanitäter), David Hauer (Notarzt), Mario Mühlehner (Vater), Mutter Claudia Mühlehner mit Hannah. (Foto: Rotes Kreuz)
KÖNIGSWIESEN. In den Abendstunden des 4. Mai kündigte sich bei Claudia Mühlehner aus Königswiesen der erwartete dritte Nachwuchs an. Die Familie alarmierte das Rote Kreuz, kurze Zeit später trafen die freiwilligen Rettungssanitäter Anita Haider und Christoph Spiegl vom Roten Kreuz Königswiesen bei der werdenden Mutter ein, um die Fahrt ins Landesklinikum Amstetten anzutreten.

Auf Grund der zunehmenden Wehentätigkeit wurde zusätzlich das Notarztteam des Roten Kreuzes Amstetten angefordert. Folglich begleiteten der Notfallsanitäter Daniel Klem und der Notarzt David Hauer den laufenden Transport.

Eigentlich hätte Hannah erst im Krankenhaus Amstetten geboren werden sollen. Sie konnte es allerdings nicht mehr erwarten und erblickte noch im Rettungswagen das Licht der Welt. Alles lief gut: Das 3,31 Kilogramm schwere Mädchen ist wohlauf. Auch die Mutter ist bei bester Gesundheit. Papa Mario Mühlehner und die Geschwister Vanessa und Emily freuen sich über den Familienzuwachs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.