28.05.2016, 18:15 Uhr

Kind fiel auf Bausstelle in einem Haus in die Tiefe

FREISTADT. Eine Familie aus Freistadt führte im eigenen, im Bau befindlichen Einfamilienhaus Arbeiten durch. Dabei waren am Samstag, 28. Mai, vormittags auch die beiden minderjährigen Kinder anwesend. Nachdem der Familienvater zu Entsorgungstätigkeiten das Haus verlassen hatte, ging die Mutter der Kinder kurz ins erste Stockwerk um dort ein Werkzeug zu holen. In diesem unbeaufsichtigten Moment folgte das jüngere zweijährige Kind unbemerkt über die Stiege. Als die Mutter wieder ins Erdgeschoss zurückkehrte, fand sie das Kind regungslos unterhalb der Stiege liegend vor. Das Kind war aus unbekannter Höhe (maximal rund drei Meter) seitlich von der Stiege auf den Betonboden gestürzt.
Der Bub wurde nach ärztlicher Erstversorgung mit Verdacht auf Schädelverletzungen mit dem Notarzthubschrauber in die Kinderklinik Linz geflogen.
Ein provisorisch angebrachtes Stiegengeländer wurde vor einigen Tagen vom Hauseigentümer entfernt, da dieses bei den durchgeführten Innenverputzarbeiten gestört hatte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.