15.04.2016, 07:40 Uhr

Partner der Musikmittelschule zu Gast in Freistadt

FREISTADT. „Erasmus+“ heißt das Austauschprogramm der EU, mit dem Schüler und Studenten in europäischen Ländern Erfahrungen sammeln können. Seit zwei Jahren arbeitet die Musikmittelschule Freistadt bereits mit Partnerschulen aus Deutschland, Ungarn, Spanien und der Slowakei zusammen und die Freistädter Schüler haben in dieser Zeit an Projekttreffen in allen Partnerländern teilgenommen.

"Da wir das EU-Projekt koordinieren, war es bereits höchst an der Zeit, dass die Projektpartner nun auch einmal in unsere schöne Stadt kamen", sagt Direktor Peter Beyer. Sieben Tage lang hielten sich 22 Schüler mit ihren Lehrern in Freistadt auf, um am EU-Projekt „ACT in Europe“ weiterzuarbeiten. Das Kürzel „ACT“ steht für Application–Career–Training und möchte Jugendliche am Ende ihrer Pflichtschulzeit befähigen, Berufsentscheidungen in einem internationalen Kontext zu treffen.

Aus diesem Grund wurden während aller Projekttreffen zahlreiche Betriebe besichtigt. Auf Vermittlung der Wirtschaftskammer beteiligten sich sieben Unternehmen und die Fachhochschule OÖ (Campus Hagenberg) sowie die Berufsschule Freistadt an diesem Besichtigungsprogramm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.