07.04.2016, 14:32 Uhr

Partnerschaft zwischen Musikmittelschule und Uni Budweis

FREISTADT. Partnerschaften im Schulbereich sind an und für sich keine Seltenheit. Doch mit der Partnerschaft zwischen der Universität Budweis und der Musikmittelschule Freistadt wird pädagogisch vollkommenes Neuland betreten: Erstmals hat sich eine ausländische Universität an eine österreichische Mittelschule mit der Bitte um Zusammenarbeit gewandt.

Dieser Partnerschaft waren intensive Kontakte zwischen Paul Raab, Lehrer an der Musikmittelschule, und Thomas Pimingsdorfer, Professor an der Universität Budweis, vorausgegangen. Mit dem Besuch des Dekans der Pädagogischen Fakultät, Michal Vancura, in Freistadt wurde diese Zusammenarbeit nun besiegelt, die künftig für beide Partner sehr viel bringen soll. Einerseits werden Deutschstudenten der Universität Budweis einen Teil ihres Unterrichtspraktikums an der Musikmittelschule absolvieren, andererseits ist eine Zusammenarbeit mit dem Musikdepartement der Universität sowie ein Schüleraustausch mit der Praxisschule der Universität Budweis geplant.

In Anwesenheit von Vizebürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer und Pflichtschulinspektorin Renate Scheuchenegger begrüßte Schuldirektor Peter Beyer die Delegation aus Tschechien, der neben dem Dekan auch noch die Leiterin des Lehrstuhls für Deutschstudien, Hana Andrásová, und zwei Universitätsprofessoren angehörten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.