20.09.2016, 08:41 Uhr

Supermarkt um 1200 Euro geprellt

BEZIRK. Eine bis dato nbekanne Frau mit deutschem Akzent rief am vergangenen Samsag kurz für Geschäftsschluss in einem Supermarkt an und gab sich dort als Mitarbeiterin des technischen Dienstes der Geschäftszentrale aus. Sie teilte der Kassierin mit, dass bestimmte Ladebons aus dem Sortiment genommen würden und daher aus der Kasse auszubuchen seien. Dazu sollte sie die Karten aus der Kassa nehmen, bis eine Fehlermeldung aufscheint und ihr danach die dazugehörigen Codes durchgeben. Durch diese Vorgangsweise erschlich sich die angebliche Mitarbeiterin der Zentrale 30 Stück B-Free-Aufladecodes im Wert von ingesamt 1200 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.