13.09.2016, 13:17 Uhr

Am 4. Dezember zwei Wahlen in Freistadt

Elisabeth Paruta-Teufer: "Es wird eine Lex Freistadt geben." (Foto: Privat)
FREISTADT. Eine Bürgermeisterwahl und eine Bundespräsidentenwahl dürfen eigentlich nicht am selben Tag stattfinden. Eigentlich. Denn für Freistadt wird es eine Ausnahme geben. Vizebürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer (ÖVP) hat alle Hebel in Bewegung gesetzt und sowohl das OK von Landeshauptmann Josef Pühringer als auch aus dem Innenministerium eingeholt. "Wir ziehen das jetzt durch", sagt Paruta-Teufer. "Es wird eine Lex Freistadt geben." Voraussetzung, um die Wahl wie geplant am Sonntag, 4. Dezember, abhalten zu können, sind das Installieren von zwei Wahlbehörden und das Einrichten getrennter Wahllokale. "Das ist zwar ein enormer Aufwand, aber wir werden das schaffen", sagt Paruta-Teufer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.