14.06.2016, 10:48 Uhr

Ein Last-minute-Schock in Bad Zell

Vollen Einsatz zeigten Jakob Rumetshofer (Bad Zell, schwarz) und Frantisek Divis (Kefermarkt).

Bad Zell vergeigte in der letzten Minute den Aufstieg, Schweinbach ist Meister.

1. NORDOST. Nichts für schwache Nerven war das Meisterschaftsfinale in der 1. Klasse Nordost. Bad Zell benötigte in der letzten Runde einen Sieg gegen Kefermarkt, um Verfolger Schweinbach auf Distanz halten zu können. Die Elf von Trainer Franz Wurm ging vor toller Kulisse voll motiviert in die Partie und erwischte einen Auftakt nach Maß. Der Gegner aus Kefermarkt wurde in der Anfangsphase in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Folgerichtig köpfte Goalgetter Stefan Wurm in Minute 22 die verdiente Führung – sein insgesamt 23. Saisontor. Mit Fortdauer der Partie nahm jedoch das Nervenflattern zu und Kefermarkt kam besser ins Spiel. Nach der Pause schwanden die Kräfte des aufopfernd kämpfenden Titelaspiranten immer mehr, Kefermarkt erspielte sich ein leichtes Übergewicht. Kurz vor dem Abpfiff dann der große Schock: Ein direkter Eckball von Kefermarkt-Joker Michael Grabner senkte sich in die lange Ecke. Torhüter Wurm, der bei dieser Aktion leicht behindert wurde, konnte den Ball nicht klären. Statt dem geplanten Partymarathon, gab es im Hedwigspark nur leere, niedergeschlagene Gesichter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.