10.06.2016, 10:44 Uhr

Genial! Ultraläufer bezwingt Mount Everest im Laufschritt

Ambros Mühlbachler nahm am höchstgelegensten Marathon der Welt teil.
PREGARTEN. Ambros Mühlbachler, ein Ultraläufer aus Pregarten, war einer von 146 Startern weltweit, der den höchstgelegensten Marathon der Welt auf den Mount Everest wagte. Der Startpunkt liegt auf 5365 Höhenmetern und ist in 13 Tagen zu erreichen. Über Stock und Stein, auf unwegsamen Strecken, erreichte Mühlbachler das Ziel nach elf Stunden und 20 Minuten – wohlauf und extrem glücklich.

Laufen statt Kartenspielen

Ambros Mühlbachler ist ein außergewöhnlicher Mensch. Von Beruf Briefträger und nebenbei noch Kellner, verbringt er seinen Urlaub regelmäßig mit extremen Lauf-Events. Um gesund und fit zu bleiben, trainiert Mühlbachler täglich zwei Stunden, und zwar von 3 Uhr bis 5 Uhr morgens, denn dann muss er die Post austragen. Die Lust am Laufen hat er schon seit den 90er Jahren – da war er im Rahmen eines Bundesheereinsatzes der Uno in Syrien stationiert. Anstatt sich die Zeit mit Kartenspielen zu vertreiben, verliebte er sich in den Laufsport. Sein nächstes Projekt ist der fünftägige Schwarzwaldlauf über 250 Kilometer, der im Herbst dieses Jahres stattfinden wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.