20.06.2016, 15:26 Uhr

TAEKWONDO AUSTRIAN OPEN POOMSAE: Bereit für die allgemeine Klasse

Andreas Brückl, Freistadt
Unser Poomsae Ass Andreas Brückl ist zwar noch nicht 18, aber durch die Jahrgangsregelung muss er heuer schon in der Klasse Senioren von 18 bis 30 Jahren antreten. Das bedeutet auch, dass seine Gegner älter und erfahrener sind. Zudem ist das Starterfeld um einiges größer als bei den Junioren.
Mit diesen Handikaps kommt Andreas aber offenbar gut zurecht. Das hat er in dieser Saison schon mehrmals bewiesen. So konnte er schon bei den Berlin Open die Seniorenklasse U30 gewinnen.
Auch bei den Austrian Open Poomsae in Wien – übrigens das erste Weltranglistenturnier, zeigte er seine Klasse und holte den 5. Platz unter 45 Startern aus ganz Europa.
Im neuen KO - Modus musste er sich erst im Viertelfinale dem späteren Sieger aus Deutschland geschlagen geben, nachdem er in den Vorrunden einige namhafte Sportler, wie den regierenden U30 Europameister aus Finnland und den EM Dritten aus Norwegen besiegen konnte.

Ein toller Erfolg, obwohl er selbst mit seiner Leistung äußerst selbstkritisch war: „der Deutsche ist eines meiner sportlichen Vorbilder. Als ich gegen ihn antreten musste, bin ich doch etwas nervös geworden und dadurch haben sich ein paar kleine Fehler eingeschlichen. Das muss besser werden. Aber in zwei Wochen habe ich bei den German Open in Essenbach die Gelegenheit auf Revanche “.

Auf jeden Fall herzliche Gratulation von den Vereinskollegen. Und bei dieser Einstellung muss man sich auch um seine sportliche Zukunft keine Sorgen machen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.