31.05.2016, 14:44 Uhr

Gerade EPUs müssen auf Gesundheit achten

BEZIRK. In der Selbstständigkeit kann das persönliche Wohlbefinden schnell zu kurz kommen. Gesundheit und Arbeitsfähigkeit sind aber Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg und persönliches Wohlergehen. Bei der Gesundheitsmesse der SVA im Freistädter Salzhof erlebten Ein-Personen-Unternehmer und -Unternehmerinnen nicht nur ein energiegeladenes und amüsantes Kabarett, sondern auch einen spannenden Vortrag von Andreas Koller rund um das Thema Schlaf. Vielfältige Aussteller zeigten Neues zu den Themen Ernährung, Bewegung, Blutdruck- und Blutzuckermessung, Hör- und Sehtests, Fitnessgeräte, Stresstest und Gesunde Jause. Organisiert wurde die Gesundheitsmesse vom Institut für Gesundheits- und Sozialkompetenz (IGuS). Heidemarie Pöschko, Bezirksvorsitzende von "Frau in der Wirtschaft": „Mehr als 50 Prozent aller Unternehmen im Bezirk sind EPUs. Sie sind besonders gefordert, denn bei ihnen liegen alle unternehmerischen Aufgaben in einer Hand. Umfragen zeigen, dass EPUs bei der sozialen und gesundheitlichen Absicherung sehr hohen Unterstützungsbedarf angeben. Die EPU-Gesundheitsmesse konnte wertvolle Informationen liefern.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.