30.03.2016, 09:07 Uhr

Vom Bau-Unternehmer zum Bio-Vorzeigeprojekt

(Foto: WKO Freistadt)
SCHÖNAU. DIe Familie Wall begeistert die Junge Wirtschaft Freistadt mit ihrem Schwarzbergerhof in Schönau.

Christian Wall, Junior-Chef vom Schwarzbergerhof, begeisterte rund 50 Teilnehmer, die auf Einladung der Jungen Wirtschaft Freistadt und der Raiffeisenbank Mühlviertler Alm zu einer Betriebsbesichtigung gekommen waren.
Edmund Wall und seine Familie, die selbst mit dem Mühlviertel verwurzelt sind, haben mit ihrem Schwarzbergerhof Ihren Traum von respektvoller und ethischer Tierhaltung sowie stressfreier Schlachtung verwirklicht. Auf Ihrem Hof leben die Tiere freilaufend, in der Herde. Respektvoller Umgang während der Aufzucht und ein würdevoller Tod zeichnen das Vorzeigeunternehmen aus.

"Wenn dort 20 Hirsche aus einem riesigen Gehege ausbrechen und kein Jäger geholt werden muss, weil das Leittier die Herde wieder zurücktreibt, sagt das viel über ein artgerechtes und würdevolles Miteinander aus. Die Junge Wirtschaft Freistadt kann der Familie Wall zu diesem "Back to the Roots"-Ansatz nur gratulieren und freut sich, so vorausdenkende Unternehmer in unserer idyllischen Region willkommen zu heißen, wo sie ihre Vision ausleben können", so Christoph Heumader, Landesvorsitzender-Stellvertreter der Jungen Wirtschaft OÖ.

Im Anschluss an die Betriebsbesichtigung hatten die Teilnehmer noch die Möglichkeit, verschiedene Artikel im hauseigenen Shop zu erwerben, wie beispielsweise das "Bio-Rindsgulasch vom Weiderind". Der kulinarische Ausklang fand mit einem regional-typischen gemeinsamen "Brat'l in der Rein"-Essen vor Ort statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.