30.09.2016, 17:27 Uhr

Anna Meyer zeichnet weiche Profile in Weikendorf

(Foto: privat)
WEIKENDORF. Am 8. Oktober eröffnet Anna Meyer ihre Ausstellung „Weiche Profile“ um 16 Uhr im Kunstraum Weikendorf
Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Kunstraum Weikendorf wurde Martin Fritz eingeladen, als Gastkurator mit dem Juryteam der Gemeinde und dem Kunstvermittlungs- team die zweite Ausstellung 2016 zu realisieren. Anna Meyer konnte mit ihrem vielschichtigen Konzept „Weiche Profile“ überzeugen.
Ausgangspunkt der installativen Malerei von Anna Meyer im Kunstraum ist der zunehmende Einfluss sozialer Netzwerke auf unseren Umgang mit Privatsphäre und Formen von Selbstdarstellung. So setzt sich der Titel „Weiche Profile“ aus „weiche Ziele“ und „Profile“ zusammen, die auf Profilbilder in sozialen Medien wie Facebook anspielen.
Vier Monate lang besuchte, fotografierte und malte Anna Meyer Bewohner_innen aus vier Gemeinden rund um Weikendorf sowie aus Wien und schuf eine Art „verlangsamtes analoges Facebook“. Entstanden ist eine Reihe aus über 30 Porträts von Menschen in ihrem Umfeld, teilweise ergänzt mit Emojis, die auf deren Tätigkeiten, Gefühle und Gedanken hinweisen. „Auf den Bildern möchte ich mit der ‚Weichheit der Malerei‘ die Verschiedenheit der Menschen, ihre Posen, ihre Umfelder und ihre Verletzlichkeit spiegeln. Die Digitalisierung der Menschen, ihrer Gefühle und Taten mit denen sie sich im Internet bespiegeln wird durch die Malerei wieder in eine greifbare Wirklichkeit gebracht.“ (Anna Meyer)
Die Porträts sind auf kleine Plexiglaselemente gemalt und schweben im Raum. Sie erzeugen ein Labyrinth aus „Bild-Schirmen“, durch das sich die Betrachter_innen bewegen und in dem sie sich und andere finden können. Ergänzt wird die Installation durch eine großflächige Arbeit, die eine Alltagssituation in Weikendorf wiedergibt.
Die Ausstellung wurde im Rahmen von „Multiple Choice“ unter Mitwirkung des Juryteams mit Ingrid Axmann, Robert Hanel, Susanna Hirschböck, Brigitte Kasper-Ager, Ulrike Kastan, Katharina Neuner, Angelika Pozarek, Anneliese Windisch, Ernst Wagendristel und Christine Zimmermann sowie Bewohner_innen der Gemeinde Weikendorf und den Kunst- und Kulturvermittlerinnen Gabriele Stöger und Bärbl Zechner vorbereitet und realisiert.
Die Installation im Kunstraum kann auf Anfrage jeden ersten Sonntag im Monat von 15 – 17 Uhr besichtigt werden.
Am 30. Oktober findet ein Kunstgespräch mit der Künstlerin Anna Meyer statt.


Zur Person

Anna Meyer: *1964 in Schaffhausen, Schweiz. Lebt und arbeitet in Wien. 1983 Schule für Gestaltung, Zürich. 1984 Schule für Gestaltung, Luzern. 2007 und 2008 Professur an der Sommerakademie in Salzburg (Malereiklasse), Dozentin für Malerei, Projektmodul, Hochschule für Design und Kunst, Luzern. Zahlreiche Arbeiten im Außenraum in Form von Billboards (Kulturhauptstadt Linz 2009, KÖR Wien, 2010-2015, Arbeiterkammer Wien, 2012-2013). Zahlreiche Ausstellungen und Beteiligungen u.a. im Kunstverein Salzburg (20011), Sammlung Essl (2015, 2014), Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig (2007). www.annameyer.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.