15.06.2016, 10:21 Uhr

Sommerszene Gänserndorf 2016: Das Programm

Molden Resetarits Soyka Wirth (Foto: privat)
GÄNSERNDORF. Sie macht den Sommer erst zum Sommer: Gänserndorfs hauseigenes Musikfestival begleitet uns über acht Wochenenden. Die Sommerszene.

Das ganze Programm finden Sie hier:

Freitag 1. Juli: Maja/Martin Sprengler & die foischn Wiener

Maja
Maja ist eine Band mit Texten zum Nachdenken und Rhythmen zum Tanzen. Unsere Wurzeln reichen zurück bis in die Sandkiste. So phantasievoll und frei wie wir als Kinder waren, so wirklich und wild sind wir heute auf der Bühne. Eine Vielfalt von Musikstilen, spontanes Reimen mit Witz, sowie Strassenmusik und einfallsreiche Bühnenexperimente sind unsere Spezialität. Wir spielen für Freundschaft, Spaß, Narrenfreiheit und das Leben im Moment. Doch noch sind wir nicht zufrieden, daher rufen unsere Lieder nach gesellschaftlichem Wandel und einer fairen Welt. Tretet ein in den Zirkus des Lebens, lass dein Herz singen und dein Tanzbein schwingen.

martin spengler & die foischn wiener: „vü föd ned“
Schon der Erstling „die liebe dad dod und die aundan gfrasta“ der damals noch als Geheimtipp gehandelten martin spengler & die foischn wiener sorgte 2012 für Erstaunen und Begeisterung. so schrieb Michael Ternai für das MICA: „Es gibt Musik, bei der man mit den journalistischen Möglichkeiten in der Beschreibung einfach an die Grenzen stößt, die einen an jenen Punkt führt, an dem Worte alleine nicht mehr ausreichen, um jenes Gefühl zu vermitteln, welches über diese zum Ausdruck gebracht wird.“
Im Zentrum des ganzen stehen Martin Spenglers Texte. Und diese erzählen in der klaren und hochpoetischen Sprache, die das Wienerische oder das Österreichische sein kann, wenn man Mundart als lautmalerisch farbenreichere und begrifflich ungemein reichere Alternative zum Standarddeutschen begreift, wie Spengler das tut.
Narren im positiven Sinne mögen sie sein, martin spengler & die foischn wiener“ Zwerge sind sie nicht mehr, eher schon eine fixe Größe im Wiener Weltmusiktheater.

Samstag, 2. Juli

Palm Beach Drive
“Muss es denn immer Liquidos „Narcotic“ oder Deep Purples „Smoke on the Water“ sein?”, dachte sich ein Ideologe aus Miami Beach und begab sich auf die Suche nach Alternativen.
Fündig wurde er in der Film- und Serienmusik. Mit einer bereits gut durchdachten Liste von Bud Spencer und Terence Hill Titelsongs und dem wohl schönsten Bandnamen der Galaxie durchforstete er diverse Bars von Miami Beach, um PALM BEACH DRIVE zu formieren.
Bärtig, sonnenbebrillt und in sorgfältig ausgewähltem Zwirn kam Mitte 2013 ein mit etlichen Film- und Serienklassikern behaftetes Entertainment-Spektakel heraus, welches seinesgleichen sucht.

Crazy Heels
Las Vegas, 1976. Gerade noch hatte die Crazy Heels Disco Force rund um Halbwelt-Sängerin Candy Kane und den schillernden Disco Lord einer tosenden Menge vor den geschwollenen Augen Rocky Balboas eingeheizt, als sie im nächsten Moment über einen Dimensionsstrudel ins Jahr 2015 geschleudert wurde. Dies ist nun die unglaubliche Geschichte, wie Crazy Heels mit der geballten Energie ihrer unvergesslichen 70er-Show und Lord Wrights Sex-Appeal erneut Candys Elektro-Locken zum Tesla-Transformator aufspulen wollen, um ins Land der Lavalampen zurückzukehren.
Best 70s party band you heard in a long time! Originale Outfits, alle Superhits der Ära und eine einzigartige gesangliche und musikalische Performance lassen
die Glamourwelt der 70er und 80er in ihren grellsten Farben und verrücktesten Absätzen wiederauferstehen. You gotta boogie down all night!

Freitag, 8.Juli

Weinviertler Blechmusi
Alles begann im Jahr 2011 als Session in den frühen Morgenstunden im Bierzelt. Weil alles so reibungslos klappte beschlossen die vier Blechbläser aus dem Weinviertel „mehr“ draus zu machen…
Wenige Zeit später umrahmte das Ensemble diverse Weinfeste, Festakte, Vernissagen, Hochzeiten, Tafeln im Weinviertel …
Ziel ist es bei jedem Auftritt, dass der Funke auf das Publikum überspringt und dieses genauso viel Spaß an der Musik hat wie die Musikanten selbst.
Der charakteristische Bläsersound und das bunte Programm macht die Weinviertler Blechmusi so einzigartig. Es umfasst gemütliche und flotte Polkas, Märsche aber auch moderne und klassische Arrangements. 
Besetzung:
Michael Müllner/Trompete
Reinhard Kitzl/Trompete
Daniel Mitsch/Posaune
Florian Mitsch/Tuba
Markus Rischawy/Drums

Blaskapelle MarchViertel
Die Blaskapelle MarchViertel besteht zum einen aus Studenten und Absolventen Wiener Musikausbildungsstätten (Universität für Musik und darstellende Kunst, Konservatorium Wien Privatuniversität) und zum anderen aus begeisterten Hobbymusikern. Trotz der weit verstreuten Heimatorte der einzelnen Musiker, von Ottenthal bis Lassee, von Zöbern bis Bernhardsthal, verbindet alle die Liebe zur Musik, in diesem Fall zur böhmisch-mährischen Blasmusik.
So hat es sich die Blaskapelle MarchViertel zum Ziel gesetzt, ihre Zuhörer mit böhmisch-mährischer Blasmusik auf höchstem Niveau zu verwöhnen. Dabei werden Titel von bekannten Künstlern wie Vlado Kumpan genauso wie böhmische Kompositionen der „ersten Stunde“ von Ladislav Kubes zum Besten gegeben. Dazu kommen Solostücke für jede Instrumentengruppe und natürlich auch Titel aus anderen Stilrichtungen.
Seit der Gründung 2011 blickt die Blaskapelle MarchViertel auf viele erfolgreiche Auftritte unter anderem in Deutschland bei den „Jungen Sternen der böhmisch mährischen Blasmusik“, live auf Radio Niederösterreich oder der „Wiener Wiesn“ zurück.

Samstag 9. Juli

Donna Camilla undi Peppones
Donna Camilla undi Peppones ist ein erfrischendes Musikprojekt mit der
Sängerin Claudia „Camilla“ Gründel, die von den alteingespielten „Peppones“
mit Charly Biskup an der Gitarre, Christian „Zrüs“ Walter am Bass und den
beiden Perkussionisten Conny Biskup und Rupert Lenhart musikalisch begleitet
wird.
Präsentiert werden viele bekannte Pop-Rocknummern und Balladen. Aber vor
allem sind es Songs, die Donna Camilla undi Peppones Spaß und Freude
bereiten, beginnend von den 50er Jahren bis zu aktuellen Hits. Manche davon sind eigens interpretiert, andere sind liebevoll und behutsam angepasst.
In jedem Fall ist ein kurzweiliger und hörenswerter Auftritt dieser Formation zu
erwarten, den man sich keinesfalls entgehen lassen sollte!
https://www.facebook.com/DONNA.CAMILLA.undi.Peppon...

Die Steinbach

Stadtlandmusik- Weltstadtmusik aus Österreich
eigenwillig frech- verspielt elegant- bodenständig beflügelt- liebenswert kritisch
Preisträgerin des Bayrischen Nachwuchspreises 2011 der Hanns-Seidl-Stiftung. 
Stadt.Land.Lied- der Name ist Programm. Die Musiker rund um die Mostviertlerin Angelika Steinbach-Ditsch verweben verschiedenste Elemente aus Wienerlied, alpenländischer Volksmusik und Klassik raffiniert mit zeitgenössischen Musikformen- in innovative Tradition. Die ländliche Seele trifft auf das Herz des Städters. Die Musik changiert zwischen morbider Melancholie und drastischem Schmäh. MinimalMusic und Jazz treffen auf Jodler und Landler. Ein Walzer mutiert zum 7/8- Stück. Eigene Dialekttexte zwischen Artmann und Jandl sind Basis für die energiegeladene, klischeebefreite WeltMusik.
Das Programm soll einerseits eine Brücke zwischen Tradition und Moderne, andererseits zwischen ernster und populärer Musik.

Freitag, 15. Juli

Harleqin's Glance
Umjubelt bei Auftritten auf Festivals und Clubs sind Harlequin's Glance in den
Augen mancher Kritiker und vieler Fans momentan Wiens wichtigste Vertreter
eines zeitgemäßen und sehr eigenständigen Folk-Rock. Live eine extrem
dynamische Gruppe mit breitem klanglichen Spektrum und viel Humor, wo fünf
grandiose Individualisten stets eine wunderbare Zeit miteinander auf der Bühne
haben... und das Publikum mit ihnen!
Der Stil dieser Formation lässt sich als eine bunte Mischung von Weltmusik,
Folkrock, Vaudeville und Americana beschreiben. Mit zum größten Teil selbst
geschriebenen vielfach hoch gepriesenem Songmaterial begeistern Harlequin´s
Glance als großartige Instrumentalisten, mit stampfenden Rhythmen und einer
charakteristischen Singstimme in ihrem mitreißenden Live-Spiel. Eine erprobte
Live-Band, die dunkel-melancholische Seiten ebenso kennt wie
überschäumende Fröhlichkeit.

Old School Basterds

Die OldSchoolBasterds erwecken den Sound des Rock 'n' Roll zu neuem Leben. Mit Klavier, Kontrabass, Gitarre, Schlagzeug und vierstimmigem Gesang sind die OldSchoolBasterds eine Band, die sich ganz der Musik der 50er Jahre verschrieben hat. 

Songs von Elvis Presley, Chuck Berry, Fats Domino, Harry Belafonte, Ray Charles und anderen Größen dieser Zeit werden mit viel Liebe zum Detail von den fünf Basterds live gespielt. Euphorisch, tanzbar und voller Pomade.

Samstag, 16. Juli

Bananenkuchen
Bananenkuchen ist eine junge fünfköpfige Band aus dem steirischen Mürztal,
bestehend aus den Schlagzeugern Martin Ruschitzka und Niklas Lueger,
dem Bassisten Michael Stadlhofer, Lead-Gitarristen Michael Gabat sowie Sänger und Gitarristen Mathias Krampl.
Der Sound ist geprägt von verzerrten Gitarren, dreisten Bassriffs und rhythmischen Schlagzeug-Soli. Zusammen ergibt das ein Spektrum, welches sich an den Red Hot Chili Peppers und den Pixies orientiert und dem Crossover zuzuordnen ist.
Musik ist unsere Leidenschaft, weshalb werden wir auch nicht müde werden, immer neue Möglichkeiten zu suchen, unseren Sound zu verbreiten.
Wir bestehen in dieser Besetzung seit 2014 und haben seitdem schon einige Gigs hinter
uns. Im selben Jahr haben wir unser gleichnamiges Debütalbum auf allen gängigen Musikplattformen wie Spotify, iTunes und Amazon veröffentlicht.

Soulwave
Soulwave was founded by Máté Fodor singer-songwriter and Ádám Huszár guitarist in 2007. The Universal Music outfit has songs characterized by rousingly monumental choruses and metaphoric lyrics rendered in acoustic pop-rock.
Debut single ’Lonely’ well demonstrated the band’s admirable sense of hitcrafting. Nevertheless each of their albums bears different influences from diverse eras such as oldies rock and roll on their 2010 debut LP ’One Night Stand’ or classic British Invasion sound on their acclaimed ’1975’ EP. The period after such albums went on with touring all-across Europe bringing moderate success to the band.
In 2014 the band hit it big in their natives with acoustic pop bang ’Szélcsend’, the band’s very first Hungarian single peaking on major radio charts, bringing them national TV appearances, sold-out shows and it also helped land the group a record deal with Universal Music Hungary. To date Soulwave continues to embark on their musical journey by writing their new album and touring in succession.
Members:
Máté Fodor – vocals
Ádám Huszár – guitars
Ferenc Szabó – guitars
Gábor Góczán – bass
Attila Holdosi - drums

Freitag, 22. Juli

Gustfuss
Gustfuss, alter Ego des Wiener Arrangeurs, Komponisten und Sängers Augustin Lehfuss (bekannt u.a. als Arrangeur von W.Ambros´ „Moserlieder CD“) bringt nun seine eigenen Lieder in österreichischer Mundart auf die Bühne. Mit hochkarätig besetzter grooviger Band präsentiert das „Gustfuss“ Projekt teils humoristische, teils romantische, aber auch nachdenkliche Texte, samt und sonders aus dem Leben gegriffen und in langen Jahren künstlerischer Tätigkeit gereift und gewachsen. Und alle aus eigener Feder. Durch den souligen, poppig-groovigen, aber auch jazzigen Sound der Kompositionen ergibt sich eine ganz neue Form der österreichischen Popularmusik und so spannt sich ein poetisch-musikalischer Bogen vom Wienerlied über den klassichen Austropop bis hin zum „Dialektfunk“.

Molden/Resetarits/soyka/Wirth: Regn en Wien


Die inspirierende Zusammenarbeit zwischen Ernst Molden und Willi Resetarits währt seit nahezu einem Jahrzehnt. Schon ihr erstes Album «Ohne Di» wurde von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert. Für den Nachfolger «Ho Rugg» erhielten sie 2015 sogar den deutschen Liederpreis – erstmals wurde eine österreichische Produktion für die besten Songs des deutschen Sprachraums geehrt. Mit Walther Soyka, dem Großmeister der Wiener Knopfharmonika, und dem begnadeten Gitarristen Hannes Wirth waren die idealen Partner immer mit an Bord. In ihrem neuesten Programm «Regn en Wien» ziehen sie nun Bilanz und spielen die wohl schönsten Lieder aus ihrer berührenden Schaffensdekade.

Besetzung:

Ernst Molden, Gesang, Gitarre

Willi Resetarits, Gesang, Mundharmonika, Ukulele

Walther Soyka, Wiener Knopfharmonika, Gesang

Hannes Wirth, Gitarre, Gesang

Samstag, 23. Juli

Kathi Kallauch
Als Songwriterin schreibt sie für andere Künstler und seit ihrer Kindheit ist Kathi Kallauch als Studio-­‐ und Livesängerin aktiv. Doch Ende 2014 wurde es endlich Zeit für die Veröffentlichung ihrer eigenen Musik. Die erste Single „Schon Sehen“ schaffte es auf Anhieb in die Ö3-­‐ Hörercharts, wo sie sich 5 Monate lang hielt.
Deutsche Texte, eingängige Popkompositionen und eine authentische Performance machen diese Künstlerin aus. Die gebürtige Deutsche, die seit ihrem 14.Lebensjahr in Wien lebt, ist das hübsche Mädchen von Nebenan, deren unverwechselbarer Stimme man einfach gerne zuhört. Sie klingt sanft und stark, frech und verletzlich zugleich. Als würde sie sich selber und jedem Zuhörer direkt aus der Seele singen, schafft sie es mit ihren fantasievollen und doch so klaren Texten Gefühle auf den Punkt zu bringen. Und sofort möchte man die hitverdächtigen Melodien mitsummen und mit ins Leben nehmen.

Va Bene
VA BENE ist DIE Italo-Pop / Latin Coversong Band mit dem unplugged sound
Es erwartet Sie ein bunter Mix aus Italo Hits und lateinamerikanischen songs.
Der gebürtige Italiener und Frontman Erik Arno weiß es gekonnt, jeden Italo-Hit mit seinem italienischen Temperament umzusetzen. Iris Camaa, die nicht nur an der Stimme agiert, sondern auch den Groove an der Percussion übernimmt, ist ebenfalls ein Publikumsmagnet. Beide nehmen mit ihrer erstklassigen Band rund um Clemens Schaller das Publikum mit auf so manche Reise in den Süden.
partytime guaranteed…

Freitag, 29. Juli

Hartschlager
In Zeiten der Umbrüche und Reformen war es auch allerhöchste Zeit, dem eingestaubten deutschen Schlager neuen Glanz zu verleihen.
Vier Weinviertler Musiker machten sich an diese schwierige, fast unlösbare Aufgabe.
Im Proberaum wurde so lange an den Schrauben gedreht, bis vom ursprünglichen Schlager nur mehr das Grundfragment vorhanden war.
Dieses Skelett wurde in mühsamer Kleinarbeit in eine neue Hülle gepackt und strahlt nun endlich in neuer Pracht.
Entstanden ist dadurch eine neue Art der Musikrichtung.
Schlager paart sich mit Hardrock und Rock´n Roll.
Nur wenige Hardcoreschlagerfans sprechen von Blasphemie und können mit der Neuerung nichts anfangen.
Alle Anderen nennen es HARTSCHLAGER.
Treffendes Zitat eines Konzertbesuchers: „ So schräg, dass es schon wieder genial ist“!

Soul Sacrifice

„Soul Sacrifice“ plays the music of Carlos Santana.
Und wer dabei zuerst an MTV und einen von Mädels umtanzten älteren Herrn denkt, irrt! Denn Santana steht vor allem für heiße Latin Grooves und in fette Hammondsounds eingebettete Bluesrock-Gitarrenriffs. 
Unüberhörbar gab es auch Souliges mit Buddy Miles und Bluesiges mit John Lee Hooker. Und auch diese Seiten wird "Soul Sacrifice" präsentieren. Was natürlich nicht heißt, dass Publikumshits wie Soul Sacrifice, Black Magic Woman, Oye Como Va oder Samba Pa Ti im Programm fehlen … Salsa tanzen im Publikum unvermeidlich …
Line Up:
Mel Verez; voc
Claus Spechtl; git

Max Tschida; hammond

Stephan Först; bass

Sebastian Simsa; perc

Paul Pozarek; dr



Samstag, 30. Juli

Beat Poetry Club – Female A capella Soul-Pop
Tiefe Einblicke in Ausschnitte… und Frauenherzen - Heiratsanträge - eine 8erbahn
der Gefühle - ein flotter 5er:
5 Powerstimmen - groovig, herzerwärmend!
Eine knisternde energetische Mischung. Mit knackiger
Beatbox und souligen Chören bringen die Mädels die Stimmung zum Kochen.
Kein Fertiggericht! Mit Songs über verkohlte Herzen, übers Anbraten und
warum man eine Suppe versalzt, lassen die Sängerinnen zum Thema Liebe in
ihren Songs und in der Gerüchteküche nichts anbrennen.
Eigenkompositionen, überraschende Arrangements - „love and hate“ und alles
dazwischen!
BPC Preise : Gewinnerlied „No matter what“ beim Kompositionswettbewerb „Gebt uns Songs“, Gold Diploma in der Kategorie Pop bei Vokal Total 2015, German a-cappella BundesContest 2015 Sonderpreis für Sounddesign
Beat Poetry Club sind:
Juci Janoska (voc + Kompositionen und Arrangements)
Nina Braith (voc + Kompositionen und Arrangements)
Karin Zehetner (voc + Kompositionen und Arrangements)
Lilly Janoska (bass voc)
Penelope (voc, beatbox)

zwo3wir
zwo Frauen, drei Männer und ein Wir-­‐Gefühl, das ab der ersten Minute auf das Publikum überspringt. Mit vibrierenden Bässen und groovigen Beats im Zusammenklang mit Sinnlichkeit und Leidenschaft nehmen sie die Zuhörer mit in ihre verrückte Welt.
zwo3wir schaffen es mit liebevollen, detailreichen Arrangements und ihren eigenständigen Stimmen bestehenden Popsongs eine neue Note zu verleihen. Ihre Eigenkompositionen erzählen Geschichten, die das Leben schreibt. Sie machen Emotionen spürbar -­‐ A Cappella vom Feinsten.
Die fünf NiederösterreicherInnen stellten ihr Können schon auf großen Bühnen in Österreich, Deutschland und der Schweiz unter Beweis.
Auch einige Preise wurden dem Quintett bereits verliehen. Bei der internationalen A Cappella Competition Vokal.Total in Graz ersang es ein silberenes und ein goldenes Diplom, außerdem gewann zwo3wir 2015 den ACAPIDEO Video-Award.
Besetzung:
Tina „tinyTina“ Haberfehlner (sopran)
Judith „heyJude“ Fuchslueger (alt)
Paul „curlyPaul“ Schörghuber (tenor)
Michael „crazyMike“ Burghofer (bariton)
Thomas „lowTom“ Mayrhofer (bass)

Freitag, 5. August

SuburbCrew
Das in Wien beheimatete Quintett überzeugt mit einer fantastischen Mischung musikalischer Stile. Sängerin Sue und ihre Crew sind im Blues verwurzelt, fühlen sich aber ebenso in Soul, Funk und Rock zuhause und schenken ihrer Musik nicht nur vokale und instrumentale Fertigkeiten, sondern vor allem Herz, Emotion und Authentizität.
Gemeinsamkeiten in Soul, Pop und Rock werden einerseits durch griffige Funk/Latingrooves veredelt bzw. erweitert, auf der anderen Seite von expressiven Bluesguitarsounds „emotionalisiert“: stilistisch am Treffendsten als „BluesBased-Soulpop“ zu beschreiben. Der „Crew“ gelingt es so, interessant gestaltete Covers und viele kreative Eigenkompositionen zu einem stimmigen Programm zu verschmelzen.

Norbert Schneider & Band


In der Musikszene ist Norbert Schneider längst kein Geheimtipp mehr! Mit seinem herausragenden Talent an der Gitarre und dem erstklassigen Gesang konnte der Österreicher 2016 mit seinem zweiten Album infolge erneut den Amadeus Award in der Kategorie Jazz/World/Blues abräumen. In seinem aktuellen Werk „Entspannt bis auf die Knochen“, welches im März 2015 erschienen ist, vereint Norbert Schneider mit seiner Band die Musikstile Blues, Soul und Pop. Jeden der zwölf Songs hat Schneider selbst geschrieben & komponiert,  er erzählt in den Songs Geschichten aus dem täglichen Leben - mal mit traumwandlerischer Lässigkeit eines sympathischen, jugendlichen Snobs, dann wieder mit dem stacheligen Witz eines dem echten Leben schon länger leidenschaftlich zugetanen Stadtindianers. Dieser Charme überzeugt! So geht mitreißende und echte Musik.

Samstag, 6. August

Lucky Dice
Unter dem Motto „Let´s Shake“ geht die Erfolgstruppe auch 2016 wieder in die Offensive, das Publikum zu unterhalten und Tanzflächen zu füllen.
Lucky Dice präsentiert sich mit neuem Programm und einer schwungvollen und mitreißenden Show, welche einer Zeitmaschine gleicht und das Publikum in die Glanzzeit des Rock´n´Rolls zurückversetzt.
Großen Wert legen sie dabei auf Optik und dem einzigartigen und charakteristischen Sound dieser Zeit.
Neben feinsten Klassikern und Rock-a-Billy von Brian Setzer, Eddie Cochran, Elvis, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash, uvm. präsentieren Lucky Dice auch Cover wie You shook me all night long-AC/DC oder Aktuelles wie Shut up and Dance und Wake me up.
Titel, die beim Publikum das Verlangen zu tanzen erwecken.
Kommen Sie, und unsere gemeinsame Zeitreise kann beginnen!

Tha Family feat. Carl Avory

Die Band des Strasshofer Gitarristen Bernhard Krinner (Andy Lee Lang, Ramona Rotstich, Horst Chmela) wurde 2004 gegründet. Thomas Mora (Georg Danzer, Hansi Lang, Starmania), Keyboarder Valentin Oman (Matt Schuh, Vienna Soul Society) und Drummer Christian Ziegelwanger (Vereinigte Bühnen, Doretta Carter) fanden den aus Cambridge, England stammenden Ausnahmesänger Carl Avory während einer Griechenland-Tournee im Jahre 2005. Dies war der Beginn einer aufregenden Reise, die die Band viele interessante Auftritte bestreiten ließ.
Als Highlights wären zu nennen: EURO 2008, Donauinselfest, A1 Racenight Kitzbühel, Radio Night, Fixstarter jedes Jahr am Wiener Silvesterpfad – Ö3 bzw. Radio Wien Bühne u.v.m.
Live - Videos und nähere Infos:
www.tha-family.com

Freitag, 12. August

Cornerstone
Normalerweise ist Österreich als Zentrum der klassischen Musik bekannt, aber bei
Cornerstone ist das alles etwas anders - diese Band rockt. Alina Peter (Vocals, Guitars), Michael Wachelhofer (Bass, Keyboards, Vocals), Steve Wachelhofer (Guitars, Vocals) und Christoph Karas (Drums, Percussions) stehen seit 2008 bei dem US-amerikanischen Plattenlabel ATOM Records unter Vertrag und absolvierten bereits einige Tourneen durch Europa und den U.S.A., wo die Gruppe als Headliner bei zahlreichen Club-Shows auftrat, die Bühne aber auch mit Stars wie The Animals, John Waite (Bad English, The Babys) und New Model Army teilte. 2008 gewannen Cornerstone in den Vereinigten Staaten den von Alternative Addiction gehosteten "Next Big Thing"-Contest, gefolgt von einer Nummer 1-Platzierung bei Chungaradio (U.S.A.). 2012 wurde der Song "Right or Wrong" vom UK-Magazin Rock Realms mit einem Award für die "Ballade des Jahres" ausgezeichnet.

Marina And The Kats

SWING! SWING! SWING! Das ist das Motto von Marina & The Kats. Heiße Grooves, traumtanzende Melodien, fetzige Gitarren, treibendes Beserlschlagzeug und die Stimme der hinreißend charmanten Marina, die zu einem ihrer, in verspielter Leichtigkeit dahin perlenden Scatsoli ansetzt. Da schnippen die Finger, da leuchten die Augen, da wirbelt's am Parkett!
Am Programm stehen neben vergessen geglaubten Evergreen vor allem eigene Kompositionen, die in märchenhafter Verspieltheit an alte Zeiten anknüpfen und auch das eine oder andere Cover von Nummern die schon immer auf eine Verswingungskur gewartet haben, wie etwa „No one knows“ von „Queens of the Stone Age“.
So taucht man mit Marina & The Kats ein in eine nostalgisch flimmernde Atmosphäre, gemalt in schillernden Technicolorfarben, begleitet von einem himmlisch swingenden Soundtrack. Mal leicht schwebend wie das Riesenrad und dann wieder in einem Höllentempo dahin sausend, wie eine Achterbahn.


Samstag, 13. August

Rhythm 4 Boots
Sängerin Dani Rae Cooper sorgt mit ihren vier Musikern bei jedem Auftritt für rauchende Sohlen und feurige Unterhaltung.
Dargeboten wird ein sehr abwechslungsreiches Programm, eine Mischung aus aktueller Countrymusik, diversen Klassikern und auch eigenen Songs.
2014 erhielt das brandneue Album der Band „Country Inside“ von der ACMF der Titel „Country Album des Jahres“.

Sparkledrive
Sparkledrive spielen amerikanische Roots-Music als wären die Musiker Kulissenschieber in ei- nem Road-Movie. Den Präriesand zwischen den Zähnen, meint man beim Hören der Songs über endlose Straßen fahren, vorbei an den Hügeln Kentuckys, den Sümpfen Louisianas, den Korn- feldern des Mittelwestens bis runter an die mexikanische Grenze. Räudige Banjo-Sounds und Honky-Tonk-Kracher stehen unvermittelt neben atmosphärisch dichten Balladen, in denen die Pedal Steel-Gitarre ein tiefes Blau an den zerdehnten Cinemascope-Himmel färbelt.
Sparkledrive liefern nicht nur beeindruckende Zeugnisse ihrer Handwerkskunst ab, sie suchen nach dem Klang der grenzenlosen Weite Amerikas. Vom Sog ihres unverwechselbar strahlenden Sounds werden gerade auch Zuhörer erfasst, die mit Genres wie ‚Country‘ wenig am Hut haben.

Freitag, 19. August

Kinder-Karaoke

Live-Karaoke
Der Sommerszene-Höhepunkt.
Sängerinnen und Sänger aus dem Bezirk Gänserndorf und Umgebung bestreiten einen Abend mit viel Freude und ein wenig Gänsehaut.
Erleben Sie einen Abend mit Spannung, Überraschungen, Witz und Show! Fiebern und leiden Sie mit den Sängerinnen und Sängern mit, lachen und freuen Sie sich mit den „Stars für einen Abend“ beim größten Freiluft-Singen-mit-einer-Live-Band-Spektakel des Bezirks!
Stars für einen Abend! Mit allem, was dazugehört: Gänsehaut, feuchte Hände, feuchte Augen, feuchte Kehlen!

Samstag, 20. August

Madcaps
Die MADCAPS, eine einzigartige Marchfelder Erfolgslegende der österreichischen Popmusik. Sie sind die Pioniere der Austropopwelle. 1965 von Hans Kloiber ins Leben gerufen. 1970 mit der Single „I man i tram“ in den Austrocharts vertreten. Es folgten Charthits wie „Fad is“, „Summer is“, „John Wayne“, „No Na“, „Der Schneemensch“ etc. Georg Danzer schloss sich der Gruppe Anfang der 70er für knapp zwei Jahre an, bevor er seine Solokarriere in Arrangementanlehnung an die MADCAPS-Songs startete. Er schrieb für die MADCAPS einige Lieder und diese spielten wieder seine eigenen Songs für ihn im Studio ein, die ebenfalls schnell zum Austropop-Dauerbrenner aufstiegen. Diskografie der MADCAPS: 4 Singles, 4 LP‘s, 3 Doppel-CD‘s. Heuer live auf der GF-Sommerszene in Originalbesetzung der 70er Formation!

4 Non Plugged
„4 Non Plugged“ sind in etwas veränderter Formation als bisher bekannt unterwegs.
Andrea Perlega (git, voc), Günter Perlega (git, voc), Rudi Pernold (git, voc),
Helfried Stadlbacher (b, voc) und Bernhard Winter (drums,perc) haben
Altbekanntes aber auch allerlei Neues im Gepäck. Rock- und Pop-Klassiker der
letzten 40 Jahre mit stimmigem Gesang und eine Sounderweiterung mit viel Power
sind Garanten für einen spannenden Abend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.