23.05.2016, 09:19 Uhr

Barock Meets Jazz in Schloss Hof

Elke Nagl und Bettina Schmitt begeisterten das Publikum zu Standing Ovations

Am Samstag, den 21. Mai 2016, lud die Philharmonie Marchfeld zu einem Konzertgenuss der besonderen Art. Die Sopranistin und Musikpädagogin der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Elke Nagl zeigte die Bandbreite ihres Könnens, indem sie sowohl Arien von Vivaldi und Händel wie auch Gershwin und Cole Porter mit jeweils perfekter Gesangstechnik eindrucksvoll darbot. Die vielleicht schwierige Überleitung von „barocken Klassikern“ zu Jazzigem gelang durch Cross-Over Stücke und Elke Nagls beeindruckende Stilwechsel in bewundernswerter Weise. Koloratur beherrschte sie ebenso wie Improvisation.
Bettina Schmitt führte das Ensemble der Philharmonie Marchfeld an der 1. Violine. Das Jazz Ensemble glänzte mit Bernhard Winter am Schlagzeug, Walter Chmela am Klavier und Bernhard Osanna am Kontrabass.
Das zahlreiche Publikum war von der ganz natürlichen Verbindung von Barock und Jazz restlos begeistert und versprach, mit dieser „Lust auf Mehr“ sicher wieder zu kommen.
Die nächsten Konzerte auf Schloss Hof, die Opernsoirées „Viva Verdi“, finden am 1. und 2. Juli 2016 im Arkadenhof um jeweils 20 Uhr statt.
Kartenbestellungen unter 02282/3519 oder info@philharmonie-marchfeld.at .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.