26.05.2016, 21:29 Uhr

Gemeinde fördert altes Brauchtum

RAGGENDORF (rm). Schon lange gibt es den Brauch, dass nach der Fronleichnamsprozession die Kommunen als Dankeschön ihre Vereine auf den sogenannten Vesperumtrunk einladen. Es werden jedoch immer weniger Gemeinden, die das noch pflegen. In Raggendorf, einer Katastralgemeinde von Matzen, lud die Gemeinde, vertreten durch Ortsvorsteher Alfred Dobrovits und GGR Antonia Kaltenbrunner, den Pfarrgemeinderat mit Margit Klenkhart, den Kirchenchor mit Heinrich Bierleitgeb, Veronika Mold und Renate Schweinhammer, den Musikverein und die FF mit Kommandant Christian Hansy auf ein Schnitzel und ein Getränk ein. Mit dabei auch Dechant Kazimierz Wiesyk und Pater Max.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.