17.10.2016, 14:49 Uhr

Alles Atelier! Ein Bezirk voller Kunstgenuß

Bezirk Gänserndorf beweist künstlerisches Können

BEZIRK (mb). Zum 14. Mal gab es heuer in ganz NÖ die Tage des offenen Ateliers, mit mehr als 1200 Künstlern. Alleine im Bezirk Gänserndorf hatten 40 Ateliers zwei Tage lang geöffnet um Malerei, Keramiken, Fotografien, Schmuck oder Gedrechseltes und vieles mehr den interessierten Besuchern zu zeigen. Damit beweist unser Bezirk, dass nicht nur "Festln" interessant sind, sondern auch Kunst und Kultur für Viele wichtig ist.
Eine der Organisatorinnen aus Drösing, Lilia Olchowa, lud zehn Künstler-Kollegen ein mitzumachen. Der Erfolg gab ihr recht: mehr als 300 Besucher bewunderten an den zwei Tagen die Kunstwerke von Friedlinde Benedik, Eva Gass, Franz Buranich, Regina Haubner, Dagmar Faltner, Elisabeth Lux, Erwin Schach, Michael Spiessmaier und Eva Ziegelhuber. Gleichzeitig stellte Olchowa ihr druckfrisches Kinderbuch "Der kleine Regentropfen" vor.
Im Euseum in Niederabsdorf waren erstmals die beiden slowakischen Künstler Jozef Chrena und Peter Sramek mit ihren Landschaftsbildern zu Gast.
In Hohenau lud Renate Breimann gemeinsam mit ihren Künstler-Kolleginnen Christine Mark, Maria Zaniat und Irene Gaida zu "Atelier und Garten".
Einer ist von Beginn an dabei: Franz Rauscher. In seinem "Haus-Atelier" zeigte er seine neuesten Stile. "Auch wenn ich nun schon seit Jahrzehnten als Künstler tätig bin freue ich mich über jeden einzelnen Besucher und habe immer wieder neue Personen kennengelernt die mich an meiner Arbeitsstätte besuchen", so Rauscher, der demnächst gemeinsam mit Laf Wurm eine Ausstellung in der Sklovakei macht. Die Grenzen in der Kunst sind somit stilecht fließend.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.