20.06.2016, 11:22 Uhr

Blindenakustik für Groß-Enzersdorfer Ampel

MSc Martin Mühlhauser (FA. Gesig), Ronald Überall (Straßenmeisterei Groß Enzersdorf), Raphael Turetschek (Straßenmeisterei Groß Enzersdorf), DI Thomas Gabler (Leiter-Stv. Der Abteilung Straßenplanung), Ing. Hubert Tomsic (Bgm. von Groß Enzersdorf), DI Stefan Koschatko (Abteilung Verkehrstechnik), LAbg. Rene Lobner, Mag. Doris Wachmann (Initiatorin der Blindenakustik), Ing. Reinhard Wachmann (Stadtrat von Groß Enzersdorf) (Foto: Land NÖ)
GROSS-ENZERSDORF. Die Kreuzung am GRoß-Enzersdorfer Hauptplatz ist für Fußgänger nun noch ein bisschen sicherer. Auf die Initiative einer sehbehinderten Person hin, die in der Nähe der Kreuzung lebt, haben sich das Land NÖ und die Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf entschlossen die bestehende Verkehrslichtsig- nalanlage mit Blindenakustiksignalgeber auszustatten. Gesamtkosten des Projekts beliefen sich auf 14.000 Euro.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.