11.10.2016, 00:00 Uhr

Hof wird zum Schloss der Genüsse

Der barocke Garten des Schlosses ist eine der Attraktionen, die heuer 200.000 Besucher anlockten. (Foto: Foto: Schloss Hof)

Drei Jahre lang setzt das Marchfeldschloss des Schwerpunkt Kulinarik und will damit noch mehr Besucher anlocken.

SCHLOSS HOF (up). Maria Theresia, Kaiser Franz Josef und Sisi - Namen der österreichischen Monarchie, die Millionen Gäste anlocken. Tausende kamen heuer nach Schloss Hof und Niederweiden, um die Kaiser-Franz-Josef-Ausstellung zu sehen. Knapp 17.000 Besucher zählte Niederweiden, in Schloss Hof sollen es bis zum Jahresende 200.000 Gäste sein.
Die Kombination aus barockem Schloss, siebenterrassiger Gartenanlage und dem intakten Gutshof macht Schloss Hof so einzigartig. Mit einer interaktiven Ausstellung über die Berufe am barocken Gutshof, mit zwei interaktiven Erlebnispfaden als Magd Johanna oder Stallbursch Paul, mit durch Schauhandwerk belebten Handwerksstuben, mit zwölf Themengärten und jeder Menge kulinarischen Events setzt Schloss Hof bereits heute auf das Thema Kulinarik.
Mit einem dreijährigen Schwerpunkt will man sich von 2018 bis 2020 im Rahmen von drei Sonderausstellungen intensiv mit der Geschichte, der Gegenwart und der Zukunft der Ernährung auseinandersetzen. Die Inhalte werden dabei mittels plakativer Installationen betont interaktiv gestaltet. Die Besucher werden auf spielerische Art zum Nachdenken über Ihr Einkaufs- und Ernährungsverhalten angeregt. Ein Erlebnis für alle Sinne ist vorprogrammiert. Zusätzlich zur Ausstellung auf Schloss Hof und Schloss Niederweiden ist ein umfangreiches Rahmen- und Vermittlungsprogramm geplant.
"Schloss Hof wird sich mit dem - für Österreich bisher einzigartigen Ausstellungsformat - als führende Attraktion zu den Themen „Kulinarik und Ernährung“ etablieren", ist Geschäftsführer Franz Sattlecker überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.