25.08.2016, 14:25 Uhr

Inkasso-Betrüger in Niederösterreich unterwegs

Derzeit versucht eine falsche Inkassofirma per Zahlungsaufforderung ungerechtfertigt Forderungen in Niederösterreich einzufordern und droht mit Pfändungen. Die Opfer erhalten ein Schreiben, wo sie aufgefordert werden, Forderungen in der Höhe von € 598,49 zu begleichen, ansonsten wird eine Verpfändung gemäß § 845 Zivilprozessordnung angestrebt. Der Betrag soll auf ein niederländisches Konto einbezahlt werden.

In Niederösterreich gibt es derzeit etwa 30 Anzeigen, wobei es bei Versuchen blieb.

Es ist in den nächsten Wochen mit weiteren Zusendungen dieser Scheininkassofirma zu rechnen.

Die Polizei rät, dass bei unberechtigten Forderungen auf keinen Fall Geld überwiesen und Anzeige erstattet werden soll.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.