07.07.2016, 17:25 Uhr

Talente für Technologie begeistern

Das Projektkonsortium, v.l.: Martin Wertitsch, Ulrike Stöger, Irene Pugl, Robin Sandfort, Margot Linke
ECKARTSAU. Wie funktioniert Forschung? Was kann man mit Forschungsergebnissen und Technologie machen? Wie werden innovative Ideen umgesetzt? Das sind die Kernfragen von "Talente regional" und damit auch die des Projekts "Thermo X Tele". Junge Menschen ab Kindergartenalter sollen unter Kooperation von Bildungs- und Forschungseinrichtungen durch altersgerechte Aktivitäten an die Welt der Forschung und deren praktische Anwendung heran geführt werden. Bei "Thermo X Tele", das ab September in die Durchführung gehen wird, geht es um die Bereiche Thermografie und Telemetrie, und das unter Einbeziehung unterschiedlichster Anwendungsbereiche. Robin Sandfort von der BOKU beobachtet das Verhalten der Rothirsche in den Donauauen mittels GPS Halsband. Er nutzt Thermografie zur Zählung der Tiere, wozu das Gebiet mittels Modellflieger samt Spezialkamera überquert wurde. Auch für das Auffinden von Rehkitzen in Wiesen vor dem Mähen ist diese Technik einsetzbar. Vom Modellflugclub Phönix ist Martin Wertitsch dabei, der Telemetrie auch zur Übertragung der Flugdaten braucht. Die EVN wiederum, bei der Präsentation vertreten durch Irene Pugl, setzt Thermografie zur Ermittlung der Energieeffizienz von Häusern ein. Projektleiterin Ulrike Stöger ist bei den Österreichischen Bundesforsten für das Nationalpark-Camp Meierhof zuständig. Bis zu zehn Bildungseinrichtungen können an dem von der FFG geförderten Projekt teilnehmen und erhalten je 1.000 Euro. Fünf sind bereits an Bord: die NNÖMS Gänserndorf, die VS Gänserndorf, der Kindergarten Wirbelwind, die Kinderbetreuung Aubärenbande und der Montessori Campus Marchegg. Als eine Wegbereiterin steht auch die Vizebürgermeisterin von Gänserndorf, Margot Linke von den Grünen, zu dem Projekt. Interessierte Bildungseinrichtungen können sich bei Ulrike Stöger unter ulrike.stoeger@bundesforste.at informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.