01.08.2016, 15:21 Uhr

"Tiertransport" mit bösen Folgen

(Foto: FF)
GROSS-ENZERSDORF. Eine Autofahrerin war auf der L3015 von Groß-Enzersdorf kommend, in Richtung Rutzendorf unterwegs. Auf dem Beifahrersitz ein Katzentransportkorb und im Fond des Wagens ein kleiner Hund.

Während der Fahrt wollte die Lenkerin des silbernen Polos, die Samtpfote vor der heißen Sonne schützen und den Korb mit einem Tuch bedecken, abgelenkt durch diese Tätigkeit kam sie von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Kirschenbaum.

Viele Schutzengel waren bei diesem Tiertransport mit von der Partie. Die Unfalllenkerin kam recht glimpflich mit einem Nasen- und Brustbeinbruch davon. Das Hündchen musste leichtverletz zu einer Tierärztin gebracht werden. Tja und die Katze hatte nach dem Crash das Weite gesucht und konnte leider noch nicht gefunden werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.