24.05.2016, 00:00 Uhr

Virus auf der Jagd nach Blaukalk

MARKGRAFNEUSIEDL. Erneuter Blaukalkalarm im Bezirk. Nördlich von Markgrafneusield soll aus der alten Deponie Kleeblatt ein zwölf Meter hoher Berg erwachsen. Deponiebetreiber Johann Zöchling plant, das Areal zu sanieren und als Baurestmassen-Deponie zu nutzen. Nicht nur die Gemeinde kritisiert die Pläne, auch die Umweltorganisation Virus hat die Pläne kritisch unter die Lupe genommen und wenig Erfreuliches entdeckt. "Die Liste der Schadstoffe, die hier gelagert werden sollen, entspricht genau jener des Marchfeldkogels. Auch jene, die im Zuge der Verhandlung zum Marchfeldkogel gestrichen wurden", informiert Virus-Sprecher Wolfgang Rehm. Unter den heftig umstrittenen und schließlich gestrichenen Abfallarten ist auch Carbidschlamm, der als Blaukalk bekannt wurde und in Kärnten massive Gesundheitsgefährdungen mit sich brachte. Virus hat 48 Einwände gegen das Projekt eingebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.