30.08.2016, 00:00 Uhr

Gänserndorf wird Sportstadt

Am 1. Oktober ist die Bezirkshauptstadt um eine Attraktion reicher. Dann wird die SportZeit Stindl eröffnet.

GÄNSERNDORF. "Es steckt unser Herzblut drinnen", schwärmt Geschäftsführerin Petra Semmelweis von ihrem Großprojekt. Gemeinsam mit Lebensgefährten Thomas Stindl, der auch seinen Installationsbetrieb in das neue Haus in der Industriestraße verlegt, realisiert die dreifache Jungmutter die Vision. Die SportZeit Stindl lässt auf 3500 Quadratmetern die Herzen aller Bewegungshungrigen höher schlagen.

Attraktive Ergänzung

Als Konkurrenz zur Stadtgemeinde oder bereits bestehenden Anlagen sehen sich die Sporthallen-Betreiber nicht. Im Gegenteil: "Gerade jetzt befindet sich die Stadt in einem Umbruchsprozess – das Hallenbad steht vor einer ungewissen Zukunft –, sodass attraktive Ausweichflächen einen Glücksfall für Schulen, Vereine und Stadt darstellen", unterstützt Bürgermeister René Lobner das Projekt.

Sportoffensive

Nebst drei Tennisplätzen, einer mulitfunktionalen Sporthalle (inklusive extra Badminton Tag) und einem lichtdurchfluteten Aerobic-Saal, kann man im Wellnessbereich das Work-out ausklingen lassen. Martin Broser, Betreiber des Gänserndorfer Plazebo, möchte in seiner Gastronomiezone Schmackhaft-Gesundes für das sportaffine Publikum anbieten.
JB-Racket Service (Jürgen Bauer) und JR Fussballpirat (Roland Jeschko) übersiedeln von der Bahnstraße in die Sporthalle.
Karina Seidl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.