05.07.2016, 16:43 Uhr

3.934 Arbeitslose im Bezirk Gänserndorf

178 offene Stellen stehen 3934 Arbeitslosen im Bezirk Gänserndorf gegenüber. (Foto: AMS)
Der Anstieg der Arbeitslosigkeit hat sich gegenüber den letzten Monaten verflacht und liegt erstmals in diesem Jahr unter 4.000 Personen.

 Die optimistischere Grundhaltung in der Wirtschaft schlägt sich auch im Stellenzuwachs nieder. Ende Juni standen um fast 50% mehr offene Jobs zur Verfügung. 

Vor allem die Ausbildungen für Jugendliche sowie Deutschkurse spiegeln sich in den Schulungszahlen wieder. Fast 700 Personen absolvierten Ende Juni ein Aus- oder Weiterbildung; um 5,8% mehr als vor einem Jahr.

Ende Juni waren beim AMS Gänserndorf 3.934 Personen arbeitslos vorgemerkt. Das sind um immerhin 5% weniger als im letzten Monat. Damit liegt die Zahl der Arbeitsuchenden erstmals in diesem Jahr wieder unter der 4.000er Marke. Wenngleich auch die Arbeitslosigkeit gegenüber den letzten Monaten moderat ansteigt, liegt die Zahl der Vorgemerkten doch um 3,4% höher als im letzten Jahr. Auf der anderen Seite ist mit + 1,7% die Beschäftigung im Bezirk ebenfalls kräftig gestiegen und liegt nun bei 43.300 unselbstständig Beschäftigten.
Damit bestätigt sich das Bild der letzten Zeit, dass trotz steigender Beschäftigung und moderater Wirtschaftsentwicklung das Angebot an Arbeit zu gering ist um die Nachfrage nach Beschäftigung vollständig abzudecken. Dazu kommt natürlich, dass es tendenziell länger dauert, bis man nach einem Jobverlust wieder Fuß fasst; auch dieser Umstand erhöht die Arbeitslosigkeit.
Sehr deutlich zeigt sich das bei älteren Arbeitsuchenden. Trotz gestiegener Beschäftigung der 50+ Generation im Mai um 6,3% auf 11.576 Personen, hat sich gleichzeitig auch die Arbeitslosigkeit deutlich um 11,3% auf 1.330 Vorgemerkte erhöht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.