11.04.2016, 17:34 Uhr

Frühling bringt Rückgang an Arbeitslosen im Bezirk Gänserndorf

Alfred Walbert: "4539 Personen sind derzeit beim Arbeitsmarktservice Gänserdorf arbeitslos gemeldet." (Foto: Ederer)
BEZIRK. 4539 Personen sind derzeit beim Arbeitsmarktservice Gänserdorf arbeitslos gemeldet, 714 sind in Schulung. Dagegen stehen 147 freie Arbeitsplätze. Der Bestand an Jobsuchenden hat sich im März gegenüber dem Vormonat um 400 Personen (-9%) verringert. Aufgrund der milden Witterung hat ein Großteil der Betriebe sein Stammpersonal wieder eingestellt. Rund 200 noch saisonal arbeitslose Personen werden spätestens bis Ende April die Beschäftigung wieder aufnehmen.
T
rotz dieser günstigen Entwicklung steigt die strukturelle Arbeitslosigkeit im Bezirk weiter an und liegt mit 4.539 vorgemerkten Personen Ende März um 415 (+10,1%) über dem Vorjahreswert. Gänserndorf weist damit leider eine der höchsten Steigerungsraten in Niederösterreich auf. Trotz der im Februar mit +1,6% auf 40.201 recht deutlich gestiegenen Zahl an Beschäftigten werden zu wenig zusätzliche Jobs geschaffen um die steigende Nachfrage nach Arbeitsplätzen zu befriedigen.
Neben dem Zustrom von Arbeitskräften aus dem europäischen Raum sind es die Älteren, die aufgrund der geänderten Pensionszugangsbeistimmungen längere Zeit im Erwerbsprozess bleiben und die zusätzliche Nachfrage nach Beschäftigung generieren.
Flüchtlinge spielen am Gänserndorfer Arbeitsmarkt noch keine Rolle; gerade 45 anerkannte Konventionsflüchtlinge sind Ende März beim AMS registriert. Es ist damit zu rechnen, das diese Zahl sich in der zweiten Jahreshälfte bzw. spätestens 2017 deutlich erhöhen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.