11.04.2016, 16:18 Uhr

Niederwasser auf der Donau hat Frachtschifffahrt eingebremst

Dr NÖ Wirtschaftspressedienst berichtet:
Der im Vorjahr anhaltend niedrige Wasserstand der Donau hat auch in der Bilanz der Güterschifffahrt seine Spuren hinterlassen. 2015 haben Frachtschiffe auf dem österreichischen Abschnitt des Stromes Waren mit einer Gesamtmenge von 8,6 Millionen Tonnen befördert. Nach Angaben der Statistik Austria ist das ein Minus um 15 Prozent.

Vom Rückgang waren alle Verkehrsbereich betroffen. Die Importe sind um 13,2 Prozent auf 4,3 Millionen Tonnen gesunken, die Exporte ebenfalls um 13,2 Prozent auf 1,8 Millionen Tonnen. Der Transitverkehr hat sogar um 20,8 Prozent auf 1,8 Millionen Tonnen abgenommen. Für den Inlandsverkehr hat die Statistik Austria einen Rückgang der Beförderungsmenge um 14,8 Prozent auf 680.000 Tonnen errechnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.