14.03.2016, 09:40 Uhr

8000 km auf Schusters Rappen

Eine außergewöhnliche Pilgerreise unternahm der Grazer Thair Abud

GMÜND (mm) Einen acht Meter langer Pilgerpass, neue Perspektiven über Körperhygiene und die Erkenntnis daß Gehen süchtig machen kann hat Thair Abud von seiner Pilgerreise von Graz nach Mekka mitgebracht, die er als Dank für die Heilung seiner Schwester vom Krebs unternommen hat. In den 285 Tagen, die er von einer Moschee zur nächsten absolvierte, hat er nicht nur seine Grenzen überwunden. Den Vortrag in der Taverna Perikles verfolgte auch Beatrix Vischer-Simon: "So ein Marsch würde mich schon mal interessieren, aber mein Hund müsste mit!" Peter Friedrich hat sein eigenes Projekt gestart: In Etappen durchquert er zu Fuß Österreich von Ost nach West. Vielleicht der Stoff für einen Vortrag?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.