24.09.2016, 10:09 Uhr

Feiern und tanzen unter dem Zauber der Montur

WEITRA (mm). Mit Dudelsackklang wurde der 20. Garnisonsball im Schloss eröffnet. Dies genossen auch Herta Margarete und Sandor Habsburg-Lothringen, die zur Uniform sagen: "Sie ist etwas typisch Österreichisches, die ganze Welt schaut auf unsere Tradition und auch das ganze Protokoll, das dahinter steckt". So waren auch der Schloßhof und die ehrwürdigen Säle auch das Revier von Abendkleid, Anzug und Uniform. Musik für jeden Geschmack füllte die Mauern, von Elektronischer Kost mit DJ Bernd We über The First Leiblach Valley Pipes and Drums bis zur Metro Klub Big Band im Schloßhof. Violinvirtuosin und Stargast Céline Roscheck begeisterte als Höhepunkt mit einer atemberaubenden Performance im ehrwürdigen Ambiente.

Montur im Laufe der Zeit

Passend zum Motto des Abend machten sich die Bezirksblätter auf die Suche nach den Monturen von anno dazumal. Herbert Stöckl trug vor 20 Jahren noch die Maleruniform: "Ein weißer Mantel war mein Markenzeichen!" Gerald Hohenbichler, heutiger Pro-FJB-Frontmann, war vor 20 Jahren in die Eisenbahneruniform gewandet. Alexandra Badstöber trug vor 20 Jahren einfach "denim all over", während Gatte Gunter sich erinnert: "Just vor 20 Jahren trug ich grüne Montur, ich war gerade eingerückt!" Die Pfadfinder-Uniform war vor 20 Jahren die Montur von Christoph Weiss, seit 2014 Kaplan in Gmünd Neustadt. Bei den amtierenden Hopfenprinzessinen sieht es etwas anders aus: Silvia Pollak trug vor 20 Jahren noch Kindergartenmontur, und Jasmin Hackl musste sich mit der Montur ihrer Mutter zufrieden geben: Sie befand sich damals schlicht und einfach noch im Mutterbauch. Die Geschichten zur Montur sind so zahlreich wie die Besucher des Balls. Doch was bedeutet Uniform für den Einzelnen?

Der Zauber der Uniform

Aus Deutschland angereist waren Ralph und Regina Hüls. Frau Hüls sieht die Uniform differenziert: "Sie bedeutet in erster Linie viel Wäsche". Martina Diesner-Wais sieht Uniform als Zeichen von Respekt. Für Elmar King, Frontmann der Dudelsack-Formation, ist sie ein Zeichen der Verbundenheit, in seinem Fall zu Schottland. Elfi Maisetschläger bringt es auf den Punkt: "Uniform gehört zu Österreich. Und ein Herr in Uniform mit einer Dame im Dirndl ist eine unschlagbare Kombination!" Céline Roscheck zum Thema Uniform: "Die sieht einfach gut aus, und Uniformträger müssen nicht so lange überlegen was sie anziehen." Markus Huber, der gemeinsam mit zahlreichen Heeres, Feuerwehr- und Rettungs-Kameraden für die Sicherheit verantwortlich war, stellte einen wichtigen Punkt klar: "Uniform bedeutet Gemeinschaft und Kameradschaft - und in der Not zu helfen!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.