13.06.2016, 09:49 Uhr

Abbiegemanöver übersehen - Unfall

Die Polizei wurde erst später, nachdem einer der Beteiligten Schmerzen verspürte, vom Unfall informiert. (Foto: Ewald Fr_ch - Fotolia)

Pensionist wollte links abbiegen, Monteur überholte ihn gleichzeitig

BRAND. Ein 62-jähriger Pensionist fuhr mit seinem PKW auf der L66 von Langegg kommen Richtung Brand. Unmittelbar nachdem er den Gleiskörper der Schmalspurbahn überquert hatte, wollte er von der L66 nach links in einen Güterweg einbiegen. Er war in Schrittgeschwindigkeit unterwegs. Ein 45-jähriger Monteur fuhr mit seinem PKW ebenfalls von Langegg kommend Richtung Brand hinter dem Pensionisten. Er übersah, dass der Pensionist vor ihm nach links abbiegen wollte und setzte an, den langsam fahrenden PKW zu überholen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die beiden Beteiligten, die einander kennen, tauschten ihre Daten und verließen die Unfallstelle, ohne die Polizei zu rufen. Nach etwa einer halben Stunde begann allerdings der linke Arm des Pensionisten zu schmerzen, weswegen er telefonisch die Polizei von dem Vorfall unterrichtete. Daraufhin wurden die Daten der Lenker vor Ort aufgenommen. Der Pensionist begab sich selbständig in das LKH Gmünd zur Untersuchung und wurde nach ambulanter Behandlung wieder in häusliche Pflege entlassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.