26.05.2016, 12:00 Uhr

Böses Katzendrama in Eichberg

Diese Mieze war bis Redaktionsschluss nach wie vor in Eichberg abgängig. (Foto: Screenshot)

Mann setzte nach einem Familienstreit zwei Katzen einfach aus.

EICHBERG (eju). "Am Pfingstmontag um etwa halb zehn blieb mitten im Ort ein weißes Auto mit Gmünder Kennzeichen stehen und warf auf der Beifahrerseite eine langhaarige Katze raus und verjagte sie mit "Gschgsch"-Lauten. Ich habe das selbst nicht gesehen, aber mein Nachbar, der mich angerufen und es mir ganz entsetzt erzählt hat. Daraufhin habe ich nach der Katze Ausschau gehalten, sie aber nicht gefunden. Am Abend hat mich ein anderer Nachbar angerufen, dass er die Katze ganz verstört unter einem Auto sitzen gesehen hat", berichtet eine tierliebe Eichbergerin, die nicht namentlich genannt werden will. Dort habe sie die Katze gefunden, unter Schwierigkeiten eingefangen und mit nach Hause genommen.
"Das arme Tier war ganz verstört. Es gibt so herzlose Menschen", berichtet die Frau weiter. Sie wollte mit der Katze zum Tierarzt fahren, aber das Tier habe sich unter der Couch verkrochen und sei völlig verängstigt gewesen, weswegen sie beschlossen habe zu warten, bis sich das Tier ein wenig beruhigt habe.
Die überraschende Wende in der Sache erfolgte zwei Tage, nachdem die Katze ausgesetzt und von der Eichbergerin gerettet worden war.
"Am Abend tauchten plötzlich eine Frau und ihr Sohn in Eichberg auf, die nach ihren beiden Katzen suchten. Es war eine zweite Katze mit ausgesetzt worden. Mutter und Kind waren völlig verzweifelt wegen ihrer beiden geliebten Miezen. Ich habe ihnen die eine Katze natürlich zurückgegeben. An der Suche nach der zweiten Katze habe ich mich einige Stunden beteiligt, leider bisher erfolglos", so die Tierretterin aus Eichberg.
Es stellte sich heraus, dass es bei der Frau und ihrem Mann zu einem Streit gekommen war, dieser daraufhin aus Zorn die beiden Familientiger ins Auto gepackt und in Eichberg aus selbigem geworfen hatte. Zwei Tage später hatte die Frau herausgefunden, wo ihre geliebten Tiere "entsorgt" worden waren und verzweifelt gemeinsam mit ihrem Sohn danach gesucht. Die zweite Katze, ebenfalls eine Langhaar-Mieze mit bräunlich-weißem Fell, war bis Redaktionsschluss noch nicht wieder aufgetaucht.
0
1 Kommentarausblenden
48.524
Monika Pröll aus Rohrbach | 26.05.2016 | 20:33   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.