13.05.2016, 15:51 Uhr

„Die letzten Schremser Torfstecher erzählen“

(Foto: privat)
Karl Dudek und Otmar Poiss, zwei Zeitzeugen und ehemalige Torfstecher aus Schrems, erzählen am 25. Mai im UnterWasserReich, wie es damals so war im Torfstich. Warum wurde Torf gestochen? Wie wurde Torf gestochen? Und wie hat man damals gelebt? Das und noch viel mehr erfährt man an diesem Abend von den beiden ehemaligen Torfarbeitern. Auch spannende Geschichten, wie etwa jene über den Flugzeugabsturz eines deutschen Fliegersoldaten im Moor im Jahre 1944, sind dabei.
„Die letzten Schremser Torfstecher erzählen“ – am 25. Mai um 17.30 Uhr im UnterWasserReich Schrems. Achtung – maximal 60 Sitzplätze – Reservierung unbedingt erforderlich, unter info@unterwasserreich.at oder 02853/76 334.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.