08.06.2016, 10:07 Uhr

Die Wehr löscht nicht nur, sie hält das Dorf zusammen

Drei Wehren zählt die Feuerwehr der Gemeinde Moorbad Harbach, die älteste davon, die FF Harbach, feiert 2017 ihren "120er". Die Florianijünger sind mehr als Vereine, sie tragen zum Gemeindeleben einen großen Teil bei. "Von 160 Einwohnern in meinem Wohnort sind 60 bei der Feuerwehr, da ist man fast automatisch dabei", erzählt Wultschaus Kommandant Johannes Müllner, dessen Urgroßvater schon Kommandant war. Günter Miedler, Kommandant der fast 120 Jahre bestehenden FF Harbach, ist mit 43 Jahren seit seinem 15. Lebensjahr dabei. Klaus Mahler, Kommandant der FF Lauterbach (welche auch schon 94 Jahre alt ist), hat als Kind die roten Autos gewaschen. Man wächst also oft schon von Kindesbeinen in die Feuerwehr hinein. Deshalb ist Jugendarbeit in Wultschau wichtig: Seit 2009 gibt es eine Jugendfeuerwehr, von der schon 10 Kameraden im aktiven Dienst sind. Bürgermeisterin Margit Göll: "Die Wehr ist sehr engagiert, und wir als Gemeinde wollen das mit guter Ausrüstung bestmöglich unterstützen!" Nicht vergessen darf man natürlich auch den wirtschaftlichen Faktor der Vereine und in diesem Falle eben der Feuerwehr: Veranstaltungen bringen einerseits Wertschöpfung in die Gemeinde und man schaut, dass man auch nach Möglichkeit alles in der Region kauft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.