14.10.2016, 12:00 Uhr

Erfolgreicher Abschluss von zwei Ausbildungen

Mit dem Erfolg von Elisabeth Steffel, MBA freuen sich (von li.) der Kaufmännische Standortleiter Dipl. KH-BW Karl Binder, Pflegestandortleiterin Herta Weissensteiner, MBA, Palliativkoordinatorin Alexandra Stacke, MAS und der Ärztliche Standortleiter Prim. Dr. Michael Böhm. (Foto: privat)

Diplomkrankenschwester Elisabeth Steffel vom Palliativteam im Landesklinikum Gmünd absolvierte den interprofessionellen Palliativlehrgang an der Kardinal König Akademie Wien und den deutschsprachigen Masterstudienlehrgang Gesundheitsmanagement an der Middlesex University London/KMU Akademie & Management AG.

GMÜND. Elisabeth Steffel ist diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und seit 2014 Teil des Palliativteams im Landesklinikum Gmünd. Vor kurzem schloss sie den vierwöchigen interprofessionellen Palliativlehrgang an der Kardinal König Akademie in Wien erfolgreich ab. Die Kernthemen und Ziele der Ausbildung befassten sich mit Palliativkonzepten in Theorie und Praxis und deren Integration in den Arbeitsalltag, sowie Kommunikation, ethische Entscheidungsprozesse und organisationsübergreifende Zusammenarbeit als wesentliche Qualitätsmerkmale wahrzunehmen, zu entwickeln und zu üben, um nur einige Schwerpunkte zu nennen. Zum positiven Abschluss dieses Lehrganges waren die Abfassung einer Projektarbeit gemeinsam mit fünf weiteren Kolleginnen und ein einwöchiges Praktikum in einer Hospiz-, oder Palliativ-Einrichtung verpflichtend. „Mit der Frage, ob ein schwerkranker, dementer Patient palliative Betreuung benötigt, sehen wir uns in der Praxis immer wieder konfrontiert“, erklärt Elisabeth Steffel und weiter: „In der Projektarbeit konnten wir uns intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen und kamen zu dem Schluss, dass Palliative Care bei schwerkranken Patienten, die außerdem an Demenz leiden, eine Verbesserung ihrer eigenen Lebensqualität und auch die ihrer Angehörigen bewirkt.“

Im Jahr 2013 entschloss sich Elisabeth Steffel außerdem zu einer vertieften Auseinandersetzung mit der Materie des Gesundheitsmanagements und begann ein berufsbegleitendes, deutschsprachiges Masterstudium an der Middlesex University London/KMU Akademie & Management AG. Voraussetzung zur Erlangung des akademischen Titels war neben der erfolgreichen Absolvierung von schriftlichen Prüfungen die Erstellung einer Master Thesis. Elisabeth Steffel wählte das Thema „Mitarbeiterentwicklung zu basalem und mittlerem Pflegemanagement“, und setzte sich dabei eingehend mit der Fragestellung auseinander, welche Voraussetzungen benötigt werden, um die Funktion als Stationsleitung bzw. Bereichsleitung ausüben zu können.

Pflegestandortleiterin Herta Weissensteiner, MBA freut sich über die hohe Lernbereitschaft ihres Pflegeteams und unterstreicht: „Der überdurchschnittliche Fortbildungswille unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ein wichtiger Beitrag und Garant der auf höchstem medizinischem und pflegerischem Niveau angebotenen Leistungen im Landesklinikum Gmünd. Es ist uns ein ganz besonderes Anliegen, unsere Patientinnen und Patienten und deren Angehörige in schwierigen Lebenssituationen zu begleiten und ihnen eine einfühlsame, menschliche und hochprofessionelle Betreuung anzubieten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.