09.08.2016, 11:14 Uhr

Harmanschlag: Pensionist landete nach Sekundenschlaf im Graben

Symbolfoto (Foto: Auer)
HARMANSCHLAG. Ein 76-jähriger Pensionist fuhr mit seinem PKW, alleine und nach eigenen Angaben nicht angegurtet, auf einer unbefestigten Gemeindestraße aus Richtung Eisenwerk kommend in Richtung Kreuzung mit der L8296. Etwa 650 Meter vor der Einmündung kam er nach eigenen Angaben in Folge Sekundenschlafes rechts von der Fahrbahn ab, stürzte seitlich über eine etwa drei Meter Hohe Böschung, das Fahrzeug blieb auf dem Dach im angrenzenden Lainsitzbach liegen. Der Mann kletterte selbständig aus dem Fahrzeug und ging zu einem ca. 650 Meter entfernten Wohnhaus und verständigte seine Lebensgefährtin, die ihn abholte. Zu Hause ließ er sich von einem Arzt untersuchen. Wegen später aufgetretener Kopf- und Brustkorbschmerzen wurde die Rettung verständigt und der Penionist in das Landesklinikum Gmünd eingeliefert. Die Bergung des stark beschädigten Fahrzeuges aus dem Lainsitzbach wurde von der FF Weitra gemeinsam mit der FF Harmanschlag durchgeführt. Eine Beeinträchtigung des Gewässers war nicht gegeben. Es gibt keine Zeugen und keine weiteren Geschädigten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.