06.07.2016, 09:00 Uhr

Heidenreichstein: Hurra, unser Taxi ist gerettet!

Der neue Solar-Taxi-Vereinsvorstand sowie einige Fahrgäste am Abend der Gründungsversammlung.

Die HeidenreichsteinerInnen stehen hinter ihrem Solartaxi. Die Finanzierung ist für zumindest heuer gesichert.

HEIDENREICHSTEIN (eju). "Wir fahren weiter!" So lautet die Frohbotschaft aus Thomas Hetzendorfers Mund, seines Zeichens Schriftführer-Stv. im neu gegründeten Verein und Initiator der "Last-Minute-Rettungsaktion", die vergangene Woche nach BB-Redaktionsschluss im Rasthof Stefanie stattfand. Rund 200 TeilnehmerInnen drängten sich im Gasthaus.


Reges Interesse

Bürgermeister Gerhard Kirchmaier war durchaus überwältigt vom regen Interesse seiner BürgerInnen. Er klärte über die Finanzierungsschwierigkeiten des Taxis auf und hielt fest: "Wir können das bewältigen. Heidenreichstein hat das auch in der Sanierung bewiesen."


Keine ehrenamtlichen Fahrer!

Thomas Hetzendorfer erklärte, dass der niedrige Fahrpreis in Kombination mit der Abschreibung und natürlich den hohen Personal- und einer gewissen Menge an Wartungskosten den hohen Aufwand von jährlich etwa 60.000 Euro bedinge.
Den Vorschlag von öffentlichen Fördergebern, ehrenamtlich zu fahren, habe man aber kategorisch abgelehnt: "Ehrenamtliche können diese Qualität nicht bieten. Unsere Fahrerinnen kennen das Gemeindegebiet in- und auswendig und legen Fahrten zusammen, um Kilometer zu sparen."
Das Taxi dürfe im übrigen nur von Vereinsmitgliedern benutzt werden, ansonsten käme man in Konflikt mit der Gewerbebehörde. Ausnahmen gebe es bei Minderjährigen, wo die Eltern Mitglied seien, für Urlauber denke man Kurzmitgliedschaften an. Gewerbebetriebe dürfen KundInnen einladen, man erwarte sich aber Spenden von den Betrieben an den Verein zur Finanzierungsunterstützung. Im Übrigen hätten bereits viele H'steiner Betriebe Spenden angekündigt und gespendet. Abgesehen davon sei man nach wie vor mit potentiellen Fördergebern in Verhandlungen, die durchaus nicht einfach seien.


50 Euro pro Jahr und Person

Eine Vereinsmitgliedschaft kostet aktuell 50 Euro/Jahr, sie setzt sich aus 10 Euro Mitgliedsbeitrag und 40 Euro Spende zusammen. Um den Weiterbestand zu sichern, brauche man mindestens 300 Mitglieder. Der Wahlvorschlag für den Vereinsvorstand wurde einstimmig von den Anwesenden angenommen, er lautete: Obfrau Helga Strohmayer, Stellvertreter Herbert Hörmann, Schriftführerin Barbara Körner, Schriftführer-Stv. Thomas Hetzendorfer, Kassier Bgm. Gerhard Kirchmaier, Kassier-Stv. Marina Urtz, Vorstand Gerhart Böhm und die beiden Rechnungsprüfer Erich Müllner und Bernhard Berger. Thomas Hetzendorfer im BB-Gespräch: "Wir können das Taxi die nächste Zeit finanzieren und hoffen, dass wir auch langfristig eine Finanzierung aufstellen können bzw. dass auch die öffentliche Hand unkompliziert Fördermittel zur Verfügung stellt."
Beitrittserklärungen liegen weiterhin auf der Gemeinde und der Volksbank auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.