06.10.2016, 14:08 Uhr

Landjugend Ullrichs erfolgreich beim Projektmarathon

Dieser schöne Pavillon wurde im Rahmen des Projektmarathons von den Mitgliedern der Landjugend angefertigt. (Foto: privat)

Motto: „chillen und grillen – grün und chün“ erfolgreich absolviert

ULLRICHS. Als eine von 76 Gruppen nahm die Landjugend Ullrichs dieses Jahr wieder am Projektmarathon der Landjugend Niederösterreich teil. Gemeinderat Harald Lebinger und Landjugendvertreter Christian Prem übergaben die Projektaufgabe. Die Aufgabenstellung bestand darin in 42,195 Stunden einen Pavillon über der bereits vorhandenen Feuerstelle, welche die Landjugend ein paar Monate zuvor betoniert hatte, zu errichten. Weiters sollten Sitzgelegenheiten angefertigt und das Dreibeingestell zum Grillen praktisch erweitert werden. Als Zusatzaufgaben war der Grillplatz neu auszufugen und eine Gartenpflege rund um den Spielplatz durchzuführen. Bereits eine halbe Stunde nach Projektübergabe fand der Spatenstich für die Fundamente statt, welche noch am selben Abend betoniert wurden. Am darauf folgenden Tag kam schon am frühen Morgen die erste Holzlieferung und dann hieß es streichen, streichen, streichen. Währenddessen wurde der Graben ausgemäht und die Feuerstelle neu verfugt. Das Dreibeingestell hat man um eine Kurbel für den Grillrost erweitert und neu gestrichen. Am späten Nachmittag waren bereits die Sitzgelegenheiten fertig und die ersten Säulen des Pavillons standen. Bis in die Nacht hinein wurde gezimmert, gehämmert und geschnitten. Am Sonntagvormittag musste nur noch das Dach gedeckt und die letzten Vorbereitungen für die Projektpräsentation getroffen werden. In Anwesenheit von Bürgermeister Karl Schützenhofer, Vizebürgermeister Markus Pollack und einigen Gemeinderäten fand um 15 Uhr die Präsentation für die Dorf- und Gemeindebevölkerung statt. Die Landjugend Ullrichs freute sich über zahlreiche Gäste, darunter auch die Landjugend Süßenbach und die Jugend The Next aus Fromberg. Ein herzliches Dankeschön gilt dem ehemaligen Landjugend Mitglied Harald Glaser für die tatkräftige Unterstützung bei der Errichtung des Pavillons, sowie allen Helfern, die zu einem gelungenen Projekt beigetragen haben. Die Materialkosten für das Projekt übernimmt die Gemeinde Kirchberg am Walde – auch dafür ein herzliches Dankeschön.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.