07.06.2016, 12:32 Uhr

Nach 70 Jahren läutet wieder eine Glocke in der Bucherser Kirche

BUCHERS. Die ursprüngliche Wandlungs-u. Sterbeglocke ist nach dem 2. Weltkrieg durch Nachkriegswirren abhanden gekommen. 2015 hat ein Neubewohner von Buchers die Patenschaft für die neue Wandlungs-Sterbeglocke übernommen und die Finanzierung zugesagt. Darauf hin wurde Firma Perner aus Passau mit der Lieferung beauftragt. Der Guß erfolgte im November 2015. Die Glocke hat einen Durchmesser von 40 cm und wiegt 40 kg, sie hat die Stimmung "CIS".
Jüngst erfolgte die feierliche Weihe. Zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeisterin Veronika Korchova-Zemanova aus Beneschau und Bürgermeister Alois Pils aus Sandl wohnten der Feierlichkeit bei. Der Festzug bestehend aus Musikkapelle "Pierbacher Böhmische", die Freiwillige Feuerwehr aus Bene Benešov na Černou, der Kameradschaftsbund Sandl, die Goldhaubengruppe Sandl sowie eine Kindergruppe begleiteten den Glockenwagen in die Kirche. Generalvikar P.ThLic. David Henzl / Budweis, Pater Simak /Kaplitz, Diakon Senk/Unserfrau sowie der Chor und Orchester "Musicum Budvicense" gestalteten die Festmesse besonders feierlich - liturgisch und musikalisch. Der Höhepunkt nach der Segnung der Glocke war der erste Anschlag durch den Paten Dr. Koutnik. Im Zuge der Feier wurde auch das neue Pfarrkaffe im Oratorium gesegnet und eröffnet. Die "Pierbacher Böhmische" sorgte im Anschluß beim Dämmerschoppen für einen gemütlichen Ausklang. Ein Gastronomiebetrieb aus Budweis stellte sich für das leibliche Wohl in den Dienst der guten Sache.
Fotos: privat
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.