09.03.2016, 19:29 Uhr

Reinprechts: Pensionist mit Beinen unter Föhrenwipfel begraben

Der verunfallte Mann wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Gmünd gebracht. (Foto: Auer)
REINPRECHTS. Ein 63-jähriger Pensionist arbeitete am Vormittag alleine im Wald. Gegen 12 Uhr zog er eine gefällte Kiefer mittels einer Seilwinde mit Funkfernbedienung zu sich her. Er war einen Moment unaufmerksam und der Wipfel des Baumes wurde über seine Beine gezogen und blieb darauf liegen. Er konnte daraufhin nicht aufstehen und über sein am Traktor liegendes Handy um Hilfe rufen. Als er bis gegen 14 Uhr nicht nach Hause gekommen war, fuhr seine Gattin in den Wald um Nachschau zu halten. Sie fand ihren Gatten mit dem Baumwipfel auf seinen Beinen vor. Sie entfernte den Baumwipfel und verständigte die Rettung. Von der Rettung wurde er mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Waldviertel in Gmünd eingeliefert. Kein Verdacht auf Fremdverschulden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.